So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Nachfrage zum Puls / erhöhte Pulswerte

Kundenfrage

Ich habe da folgendes Problem, ich leide seit ein paar Jahren an einer generalisierten Angststörung. Hauptsächlich habe ich Angst vor gesundheitlichen Problemen.

Zu meiner Frage ich habe mich vor ca. 2 Jahren komplett gesundheitlich checken lassen. Großes Blutbild (ohne Befund) und auch beim Kardiologen, alle möglichen Untersuchungen (ohne Befund) lediglich das Belastungs EKG musste ich abbrechen, weil mir komisch wurde, das lag aber daran, weil permanent an beiden Armen Blutdruck gemessen wurde, ich mein Herzschlag gespürt habe usw. das bekam mir nicht so gut - hatte Angst das ich ohnmächtig werde.

Ich habe die detaillierten Befunde des Arztes mal für Sie zur Einsicht hochgeladen in meine Dropbox unter: https://www.dropbox.com/s/jn9bjsfgyph9cq9/befunde.pdf

Meine Blutdruckdaten habe ich ebenfalls als PDF hochgeladen unter:https://www.dropbox.com/s/tgae4xqikyinzw9/blutdruckdaten-20140712-20140726-p524012-0.pdf

Wenn ich aus dem Haus gehe kommen dann immer wieder komische Gedanken und Gefühle, so dass ich Hitzewallungen bekomme und Herzrasen oder Schwindel. Zwar nicht immer aber recht häufig.

Dann habe ich vor ein oder zwei Jahren angefangen den Puls und Blutdruck regelmäßig zu kontrollieren (was sicherlich auch ein großer Fehler war), was mich jetzt bis heute zusätzlich sehr beunruhigt.

Jetzt die Frage, mein Ruhepuls bei absolut keiner Anstrengung (z.B. beim TV schauen auf dem Sofa) geht runter auf 75 bis 85. Im Bett sogar noch niedriger auf 65 bis 75 (im liegen) nach etwas Zeit. Das bewegt sich ja eigentlich im "Normalbereich" - was ich aber kritisch beobachte ist der Puls wenn ich aufstehe oder etwas mache. Wenn ich am PC sitze und arbeite ist er immer so bei 85 bis 95 und wenn ich aufstehe und etwas mache (kein Sport) dann bei 105 bis 120. Beim Treppensteigen teilweise kurz bei 160 geht dann aber wieder runter. Dann habe ich mir einen Fahrrad-Trainer (Ergometer) gekauft, weil ich wieder anfangen wollte leichten Sport zu machen. Beim normalen Fahren auf Stufe 4 habe ich einen Puls zwischen 120 und 130 - gelegentlich auch mal 145 bis 150, wenn ich schneller trete. Kann mich dabei aber noch gut unterhalten und bin nicht außer Atem. Auch nicht nach dem Treppensteigen. Daher meine Frage ist das noch vertretbar oder muss ich mir hier ernsthaft Sorgen machen...?

Ich habe neulich noch eine interessante Beobachtung gemacht, in dem ich einfach mal (aus Neugierde) mit der Pulsuhr duschen gegangen bin. Lag beim warmen duschen bei 125 bis 130 und beim Haare waschen usw. bei teilweise 155 aber ich war weder außer Atem noch habe ich mich schlecht gefühlt. Es hatte mich nur gewundert. Wenn ich das nicht gesehen hätte, dann hätte ich das wahrscheinlich auch nicht bemerkt.

Können Sie mir sagen ob diese Werte normal sind oder bedenklich?

Herzliche Grüße,
Dennis Arndt



















Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Abend,
insgesamt spricht Ihre Schilderung dafür, dass noch immer die bereits vom Kardiologen festgestellte schlechte Kondition besteht.
Sobald Sie sich auch nur wenig belasten geht Ihr Puls in die Höhe. Gerade der Puls spricht aber sehr gut auf Ausdauertraining an. Das wäre also die beste Lösung für Sie.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Abend und vielen lieben Dank für Ihre Antwort.

Ist dies denn gefährlich oder im Bereich des "normalen" - traue mich deswegen kaum leichtes Ausdauertraining zu machen. Ich habe mir das natürliche bzw. pflanzliche Medikament Korodin gekauft, in der Hoffnung, dass es mich ein wenig dabei unterstützen kann. Sehen Sie dies auch so oder würden mir hierfür etwas anders empfehlen, also zusätzlich zum leichten Ausdauertraining.

Habe nämlich oft beobachtet, dass wenn ich längere Zeit sitze, beispielsweise im heimischen Büro bei der Arbeit, dass mein Blutdruck dann recht weit runter geht.

Ich kann mir nur so schlecht vorstellen, dass diese Pulswerte nicht gefährlich sind - wahrscheinlich mache ich mir aber auch nur viel zu viele Sorgen.

Herzliche Grüße,

Dennis Arndt

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich vergleiche das Herz gern mit einem Motor.
Motoren, die mit niedriger Umdrehung laufen, leben länger, aber grundsätzlich ist ein Motor dafür gebaut, auch mal auf hohen Touren zu laufen. Das schadet ihm nicht, so lange der hochtourige Betrieb nicht zum Dauerzustand wird.
Sie können also unbedenklich mit dem Ausdauertraining beginnen.
Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Das ist ein schöner Vergleich und sogar ja auch etwas wahres dran, denn das Herz ist ja quasi auch unser eigener "Antriebsmotor"

Ich bin ja auch mit meinem "Ruhepuls" zufrieden, dieser liegt ja meist zwischen 75 und 85 - aber der Puls am PC beispielsweise liegt bei mir immer zwischen 90 und 100 - wenn ich aufstehe und mich bewege (kein Sport) zwischen 100 und 120 - das meine ich ist das noch im Rahmen des vertretbaren oder sollte man hier eventuell medikamentös etwas nachhelfen?

Viele Grüße

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, man sollte den Motor trainieren und nicht medikamentös drosseln.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Okay, das bestätigt mein Bauchgefühl - letzte Frage noch, meinen Sie ich kann zur Unterstützung (wegen Blutdruckschwankungen) Korodin bedenkenlos einnehmen? Siehe hier: http://www.robugen.de/rn/opencms/html/de/01_Division/Produktinformationen/X/KORODIN/index.html

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, können Sie.
Ich glaube nicht, dass es viel helfen wird, aber vielleicht hilft es Ihren Nerven, wenn Sie auch medikamentös etwas fürs herz tun. Nur bitte bitte nicht NUR Korodin, sondern jetzt wirklich anfangen, den Körper zu trainieren !!!
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Das verspreche ich Ihnen, ich habe wahrscheinlich viel zu lange diese "Schonhaltung" eingenommen aus Angst, dass ich bei Belastung ein Infarkt oder sonst etwas bekommt, was im Grunde genommen völliger Schwachsinn war, das ist mir klar. Ich denke ich fange mit dem Ergometer an. Habe schon zwei oder drei mal damit trainiert für zwei mal 35 Minuten und einmal 60 Minuten. Puls war beim Fahren so zwischen 125 und 135 - manchmal auch etwas drüber kurzzeitig. Ich habe mal gelesen, wenn man nicht großartig außer Atem ist und man sich noch vernünftig nebenbei unterhalten kann, sei alles im grünen Bereich. Und das war bei mir der Fall. Selbst hinterher war ich nicht wirklich außer Atem, sondern es tat wirklich gut. Eventuell bin ich ja auch ein "Hochpulser" soll es ja scheinbar auch geben :-)

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 3 Jahren.
Die Regel mit dem unterhalten beim Belasten ist gut und genau richtig, wenn es um Ausdauer geht.
Alles Gute