So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 23779
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

habe 1-3x je woche nach den ersten Essens-Bissen (Hektik?Kurzatmen?)

Kundenfrage

habe 1-3x je woche nach den ersten Essens-Bissen (Hektik?Kurzatmen?) wie einen Krampf aus der Speiseröhre,Magengegend bis ca 2 Minuten. Bissen bleibt halb stecken, Schmerzen wie sodbrennen, warte und es ist weg. Vor 4 Wochen dasselbe, aber ich atmete kaum und sackte zu Boden wie ohnmächtig und zitterte wie epileptisch. 30 sekunden und es war weg.
Nehme Pantoprazol, weil Arzt Magen-Darmspiegelung machte und Magenschliessung sehr weit offen ( dieses Jahr wieder Sodbrennen wie vor 3 Jahren.) (rauche berufsbedingt fast 30 Zigaretten /und trinke 4 Bier/Wein jeden 3. Tag abends/liebe ich). Heute war ich ohne Bewegung 1x wieder 10 sec ohnmächtig beim ersten Bissen. Bin 59 und habe derzeit wieder 160 Blutdruck. Bitte, warum kann ich meist eine ohnmacht "wegatmen", wenn sich das beim ersten Bissen androht? danke ***** *****
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,

Es scheint sich bei Ihnen um eine hyperkontraktile Speiseröhre zu handeln, also eine, die nicht immer, so wie es gehört, die Speise nach und nach langsam durch geordnete Muskelbewegungen in den Magen befördert, sondern krampft. Hier können Sie mehr darüber lesen:
http://www.medizinfo.de/gastro/speiseroehre/hyperkontraktiler_oesophagus.shtml
Die Schmerzen können so stark sein, dass man durch die folgende Kreislaufreaktion ohnmächtig wird.

Man hat leider noch nicht herausgefunden, was diese Krämpfe auslöst, aber man kann sie durch Gabe von z. B. eine Hub Nitrospray vor dem Essen verhindern, weil das krampflösend wirkt.

ich schale vor, Sie stellen sich zur weiteren Diagnostik bei einem Gastroenterologen vor; gute finden Sie unter www.jameda.de.

Alles Gute!



Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin