So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 23981
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr/Frau Doktor, Ich habe zackig umschriebene

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr/Frau Doktor,
Ich habe zackig umschriebene blass gerötete Wangen und ein Brennen im Gesicht und wechselnd auch an anderen Körperstellen.
Heute war ich in der NFA des Krankenhauses, da ich erzählt habe, dass ich voriges Jahr bei einer Dermatitis Dermatop bekommen hatte, hat mir die Ärztin dies wieder geschrieben.
Bringt im Gesicht wenig Linderung. Das Krankenhaus hat keine Dermatologie.
Ich hatte 2002 Pfeiffersches Drüsenfieber, danach Hypothyreose, jetzt euthyreoid.
Nehme Eferox 75. 2007 hatte ich Borreliose, daraufhin allergische Reaktion auf Amoxi und Clarythromicin. Voriges Jahr nach Ausprobieren von Qinoa hatte ich eine Dermatitis.
Außerdem seit ca. 2008 Histaminintoleranz u. fragl. Glutenunverträglichkeit.
Ich bin meist etwas überwärmt. Jetzt habe ich den Eindruck, dass ich Sonnenlicht und Stress nicht gut vertrage.
Meine Mutter hatte eine schwere Arthritis und mein Bruder hat ein endogenes Exkzem, mein Opa hatte Rheuma mit geschwollenen Knöcheln.
Ich habe momentan keinen Hausarzt und wahrscheinlich mache ich zu wenig deutlich, wie es mir geht. Ich bin immer auch an alternativen/naturheilkundlichen Lösungen interessiert und habe in letzter Zeit häufig Manukahonig gegessen.
Die blassrosa Hautrötung an den Wangen hatte ich schon länger bemerkt, vor ca. zwei Wochen machte mich mein Mann darauf aufmerksam. Nachts bekomme ich dann Panik vor der schlimmen Krankheit. Ich schäme mich, weil mein Name auch Wolff ist.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Abend,

Auf keinen Fall sollten Sie längere Zeit Dermatop im Gesicht anwenden; es ist für das Gesicht gar nicht geeignet und schädigt die zarte Haut dort sehr schnell. Außerdem mag en Pilz dahinter stecken, und der wird (nach anfänglicher Besserung) schlimmer unter Kortisongabe.

Vorstellbar sind auch ein Herzproblem (Mitralklappenfehler sorgen für rote Bäckchen), ein Lupus der haut (eine rheumatische Erkrankung) oder Rosazea, eine bakterielle Hautkrankheit.

Die Notfallambulanzen sind auf kniffelige Diagnostik nicht eingerichtet. Bitte fragen Sie einen niedergelassenen Hausarzt und lassen Sie Ihren Hausarzt (evtl. mit fachärzlicher Hilfe) die internistische Seit abklären, falls nötig.

Alles Gute wünsche ich Ihnen!

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,

Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihre Frage fachgerecht beantwortet. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir gern, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur so erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe.

Herzlichen Dank und alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Frau Dr. Höllering,


vielen Dank für Ihre Antwort. Ich war dann am SO Abend noch in der NFA Uniklinik. Der OA meinte, es sei kein Schmetterlinssyndrom.


Das Blutbild zeigt einen Bilirubinwert von 30,7 und einen etwas erhöhten BZ-Wert 6,7. Habe daraufhin Fenistilgel u. -tabletten bekommen. Darunter ist es rückläufig. Aber das Spannen im Gesicht besteht immer noch. Ich habe letzte Woche auch Salbei gegessen, weil ich dachte das sei gut gegen Entzündungen. Wahrscheinlich gar nicht vertragen.



Der Arzt im Krankenhaus, wo ich arbeite, will am übermorgen den Bilirubinwert kontrollieren.

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 2 Jahren.
Dann ist es tatsächlich eine kniffelige Diagnose.

Ein erhöhter Bilirubinwert kann auf einen Gallestau, aber auch auf eine Leberschwellung hindeuten; ein Leberschaden sollte auch per Ultraschall ausgeschlossen werden.

Salbei hat Ihnen wahrscheinlich nicht geschadet, aber man wird die Ursache für die Rötung in Ihrem Inneren suchen müssen.

Alles Gute dafür!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin