So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Kind schlapp, müde, kraftlos

Kundenfrage

Liebe Frau Dr. Höllering, wir sind gerade an der Adria in Italien, bei Lido de Jesolo im Urlaub. Heute bricht die 3. Woche Urlaub an und seit gestern Abend mache ich mir etwas Sorgen um unsere 5 Jährige Tochter. Sie war am Abend zur Kinderdisco schon sehr schlapp, tanzte im Gegenteil zu sonst wenig herum und saß am Ende sogar bei mir auf dem Schoß. Sie schlief auch gleich im Bett ein. Heute morgen weckte ich sie kurz nach halb neun und sie schaffte es bis jetzt nicht aufzustehen, ist auch wieder eingeschlafen. Sie redet ganz leise, ist total schlapp, will nicht aufstehen, nichts essen, hatte sehr trockene Lippen. Fieber habe ich gemessen 36,6 im Ohr mit einem ordentlichen Krankenhausthermometer von BRAUN, also da alles o.k.. Mein Mann sagt sie ist einfach nur total kaputt, ihr fehlt der Schlaf. Gut der Schlaf kommt hier wirklich seit 2 Wochen zu kurz. Meist schon 08:00 Uhr Aufstehen und oft nicht vor 23:00 Uhr im Bett. An Mittagsschlaf ist nicht zu denken. Gestern ist sie am Abend wie eine Wilde bestimmt fast 1 Stunde mit dem Nachbarmädchen Trampolin gesprungen, vorher war sie mind. 1 Stunde im Pool, deshalb fand ich die Müdigkeit am Abend nicht weiter bedenklich. Ehr macht mir ihr jetziger Zustand Sorgen, da sie so schlapp, teilnahmslos und müde ist. Sie hat in den letzten Tagen meines Erachtens auch sehr wenig getrunken, da meist vergessen oder nur kurz genippt am Glas. Habe es vorhin einmal versucht hochzurechnen, mehr als 350 - 500 ml waren es bestimmt nicht am Tag. Vorhin hat sie dann etwas Wasser getrunken, die Lippen sind seither auch nicht mehr so trocken. Sie sagte nur mehr könne sie nicht trinken, der Bauch tue ihr etwas weh. Beim Darauflegen meines Ohres gluckerte es auch ordentlich, sie sagte er fühle sich so komisch an. Gut ob das jetzt vom Wasser war? Das sagte sie aber gestern Mittag auch schon einmal, das ihr immer am Strand der Bauch weh tue, da gluckerte er auch schon. Übel ist ihr nicht, Durchfall auch nicht. Pipi machen war sie aber heute auch noch nicht, nicht das sie etwas mit der Blase ausbrütet, da sie so eine Wasserratte ist und gerne Ewigkeiten im Wasser ist... Meine Frage ist nun, wann sollte ich mit ihr zum Arzt gehen, was würden Sie aus der Ferne vermuten das es sein könnte. Obwohl eie Ferndiagnose nahezu unmöglich ist. Natürlich graut es mir etwas davor in Italien zum Arzt zu müssen, aber mehr weil ich hier keine Erfahrungen mit der med. Versorgung und Angst habe, dass sie mich nicht verstehen. Was sollte den ein Arzt für Untersuchungen machen? Fiebersaft hätte ich mit, alles gegen Husten und Schnupfen auch, den Letzteren hatte sie übrigens auch bis vorgestern. Urinteststreifen Combur 10 habe ich noch einstecken, vom letzten Urlaub. Nur hilft mir das jetzt leider alles nicht viel weiter. Als Mutti mache ich mich schnell verrückt und manchmal unnötig große Sorgen. Mein Mann hat da mehr Ruhe weg, was sicherlich viele Nerven schont. Ich danke ***** ***** lieb. Manuela


 


Nun sind fast 2 1/2 Stunden seit meiner Frage vergangen. Die Kleine hat noch lange geschlafen, hatte danach Hunger und hat schon wieder Späßchen gemacht und hüpft jetzt herum als wäre nichts gewesen. Sie hatte Appetit auf Weintrauben und Spaghetti und hat davon auch viel gegessen. Zum ganz viel Trinken habe ich sie auch genötigt. Einzig beim Pipi machen brannte es vorhin. Beim nächsten Mal werde ich es auffangen und mal einen Combur 10 Teststreifen verwenden. Aber wahrscheinlich war sie  wirklich noch sehr müde und hatte bestimmt definitiv viel zu wenig Flüssigkeit zu sich genommen. Darauf werde ich in Zukunft extrem achten und nicht locker lassen bis der Becher ausgetrunken ist. Liebe Grüße

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 2 Jahren.

Dr. A. Teubner :

Hallo und guten Tag,

Dr. A. Teubner :

nachdem die geschätzte Frau Kollegin Höllering offensichtlich heute eine Auszeit nimmt, erlaube ich mir Ihnen zu antworten

Dr. A. Teubner :

Vorweg: Sie haben alles richtig gemacht und Ihr Mann hatte die richtige Intuition.

Dr. A. Teubner :

Es ist gut, dass Sie nunmehr auf die Flüssigkeitszufuhr achten und Ihre Kleine wieder Hunger hat.

Dr. A. Teubner :

Bitte achten Sie heute und die nächsten Tage noch darauf, dass Ihre Kleine sich nicht der prallen Sonne aussetzt (schwächt die Abwehr!) und nach Baden sofort die nassen Badesachen wechselt.

Dr. A. Teubner :

Falls sich eine Blasenerkältung herausbildet, hat sich neben viel Trinken sehr der Einsatz des hom. Mittels Dulcamara D6 , mehrmals täglich 5 Glob. bewährt.

Dr. A. Teubner :

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Kleinen noch einen schönen und unbeschwerten Resturlaub

Dr. A. Teubner :

herzlichen Gruß

Dr. A. Teubner :

Dr. Teubner

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin