So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Moderator.
Moderator
Moderator, Moderator
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Moderator
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Moderator ist jetzt online.

Guten Tag, meine Symptome äußern sich wie folgt: Übelkeit

Kundenfrage

Guten Tag,
meine Symptome äußern sich wie folgt:
Übelkeit nach dem Essen, extremes Sodbrennen nach dem Verzehr von salzigen Speisen (auch wenn diese nur mit eben jenem gewürzt sind), starke Bauchschmerzen, Völlegefühl nach dem Verzehr von kohlehydratlastigen Speisen (Kartoffelbrei, Brot, Brötchen)...

Ich traue mich dieser Tage kaum noch, irgendetwas zu essen, weil ich unter oben beschriebenen Folgen wirklich leide. Seltsam ist, dass ich häufig das Gefühl habe, "ein Loch im Bauch" zu haben...Esse ich dann etwas, ist es für eine kurze Weile wieder gut, bis ich dann die Quittung in Form der beschriebenen Symptome bekomme.

Ich hatte rund 13 Jahre lang Esstörungen (Anorexie, Bulimarexie), habe diese weitesgehend im Griff. Medikamente nehme ich nicht ein. Möchte eine Magenspiegelung umgehen, da diese sehr unangenehm ist. Gibt es vielleicht ein ganz simple Erklärung hierfür?

Besten Dank im Voraus.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Abend,

Dr. Höllering :

es kann sowohl eine Entzündung der Magenschleimhaut, als auch eine des Zwölffingerdarms dahinter stecken.

Dr. Höllering :

Die gute Nachricht ist, dass man bei diesem Verdacht nicht gleich spiegeln muss; da sind sich die Fachgesellschaften einig. Beide Erkrankungen bessern sich durch Säureblockade (z. B. Omeprazol 40 mg morgens nüchtern über 2 bis 6 Wochen) und heilen darunter fast immer komplett ab. Es ist also völlig ok,

Dr. Höllering :

dieses Medikament vom Hausarzt aufschreiben zu lassen, um zu sehen, ob es besser wird. Nur, wenn das ausbleibt, oder wenn alles nach einer beschwerdefreien Phase von vorne anfangen sollte, sollte man spiegeln. Das aber geschieht in Schlummernarkose, so dass man gar nichts davon merkt.

Dr. Höllering :

Alles Gute und eine schnelle Besserung!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihre Frage fachgerecht beantwortet. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir gern, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden. So sehen es die Geschäftsbedingungen von Justanswer vor, nur so erhalte ich ein Honorar für meine Hilfe, und das ist eine Grundlage dafür, dass wir diese Beratungsseite aufrecht erhalten können.


Herzlichen Dank und alles Gute!
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter

[email protected]

oder

Tel.: 0800(###) ###-####/span>

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto „JACUSTOMER-vc5qsgms- an.


Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto „JACUSTOMER-vc5qsgms-unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.


Vielen Dank.


Ihr JustAnswer Moderatoren-Team