So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2153
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit längerer Zeit ein rauschen im linken

Kundenfrage

Hallo,

ich habe seit längerer Zeit ein rauschen im linken Ohr was syncron mit dem Puls ist und bei Blutdruckanstieg auch lauter und dann wieder leiser.

Auch habe ich morgens beim aufwachen, fast täglich Augenflimmern.

Was kann sowas sein?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Patient, danke dass Sie sich an Justanswer gewandt haben.

Ich bin Orthopäde und habe eine lange ärztliche Erfahrung im Krankenhaus, Praxis und Reha und beantworte gerne Ihre Frage.

Das Rauschen im linken Ohr wird als Tinnitus bezeichnet und ist eine Störung der Gehörzellen oder -Nerven, verursacht durch Stress, laute Musik oder ein Knalltrauma.
Was bedenklich ist, ist das Synchrongeräusch mit dem Puls. Das könnte auch auf ein Aneurysma (Gefäßerweiterung einer Arterie im Gehirn, oft angeboren) hinweisen (a.carotis interna). Das kann durch eine Angiografie oder eine Kernspintomografie ausgeschlossen werden. Wenden Sie sich dazu bitte an einen Neurologen oder HNO-Arzt, der das weitere veranlassen kann.

Das Augenflimmern ist ein sog. Flimmerskotom, das besonders auffällig ist beim Blick ins Helle. Es vergeht meistens nach ein paar Minuten und kann auch mit Kopfschmerzen einhergehen. Es handelt sich um eine vorübergehende Durchblutungsstörung im Gehirn oder um migräneartige Beschwerden.
Stehen Sie zur Zeit unter erheblichem Streß? Wie ist der Blutdruck?

Die Symptome bedürfen weiterer Abklärung. Daher empfehle ich Ihnen, sich in ärztliche Behandlung zu begeben (Neurologe, HNO-Arzt und Internist) und ein MRT des Gehirns mit Darstellung der Gefäße durchführen zu lassen.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung und dass es nichts Schlimmes ist.

Wenn ich Ihnen behilflich sein konnte, würde ich mich über eine positive Bewertung zur Honorierung freuen. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter.
---------------
Diese Information kann nicht die Konsultation beim Facharzt vor Ort ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Eine Haftung ist daher ausgeschlossen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,


 


ja die ganzen Symptome sind erst duch Stress entstanden, flimmern hab ich nur morgens beim aufwachen.


 


Ein MRT vom Kopf hatte ich vor 4 Jahren damals war alles unaufällig, damals hatte ich aber noch kein Ohrenrauschen

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, es kann sein, dass es nur am Stress liegt. Aber weil das Geräusch pulssynchron ist, sollten Sie sich dennoch untersuchen lassen. Warum wurde ein MRT vor 4 Jahren gemacht? Wie hoch ist Ihr Blutdruck?
Gegen den Stress sollten Sie Ruheübungen machen, z.B. ZEN-Meditation, Meditations-Musik hören, genügend Schlaf nehmen, aufhören zu rauchen, bei hohem Blutdruck Betablocker verschreiben lassen.
--------------
Bitte nicht vergessen mit einer positiven Bewertung zu honorieren, damit mich das von Ihnen in Aussicht gestellte Honorar erreicht. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Mein Blutdruck liegt bei 130/80 schwankt immer etwas, hatte auch bei Stresssituationen bis zu 160/120


 


Mein MRT damals nur wegen Kopfschmerzen, die Symptome hier hatte ich damals noch nicht.

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ok, der Blutdruck ist in Ruhe gut, bei Stresssituationen jedoch erheblich zu hoch, besonder der untere (diastolische) Wert ist viel zu hoch! Er sollte nicht über 90 mmHG gehen. Besprechen Sie das bitte mit Ihrem Internisten!
--------------
Bitte nicht vergessen mit einer positiven Bewertung zu honorieren, damit mich das von Ihnen in Aussicht gestellte Honorar erreicht. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter.