So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Arzt-Psychother...
Arzt-Psychotherapeut
Arzt-Psychotherapeut, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 219
Erfahrung:  allg. Medizin, Psychotherapie, Mehrjährige Erfahrung in stationärer und ambulanter Psychiatrie
59152463
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Arzt-Psychotherapeut ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe seit ca einer Woche eine klitzekleine

Kundenfrage

Guten Tag,

ich habe seit ca einer Woche eine klitzekleine Einblutung unter der Haut (wirklich nur so groß wie das spitze ende einer Nadel) und heute noch 5 mehr entdeckt. Wenn man die Haut strafft verschwinden 3 sofort, 1 wird ganz schwach und die beiden anderen sind unter der härteren haut auf der Handfläche.
Da ich gleich gegoogelt habe, wenn man ein Glas drauf drückt verschwinden 4 sofort und 1 nach ca 2 Sekunden und 1 wird ganz blass. Ich habe sowie einen Hautarzt Termin in 10 Tagen aber wenn man so viel googelt wird man ganz verrückt die eine seite sagt Leukemie die andere Hirnhautentzündung.

Ich fühle mich ansonsten top fit ausser das ich gerade in der Klausurenphase bin und dadurch natürlich ein wenig kaputt.

Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 3 Jahren.

Arzt-Psychotherapeut : Sehr geehrte Fragenstellerin,punktförmige Einblutungen unter der Haut die wegdrückbar sind, können mit der Blutgerinnung im Sinne einer Störung bei den Blutpättchen, bei Blutgefässerkrankungen und bei Problemen mit der Koagulation vorkommen. Am ehesten kommen die 2 folgenden harmlosen Möglichkeiten für die Einblutungen in Betracht. Sollten die Einblutungen aber mehr werden oder länger bestehen bleiben empfiehlt sich eine eingehende Blutuntersuchung und eine dermatologische Abklärung, die sie ja schon veranlasst haben.Nur sehr sehr selten kommen für solche Einblutungen auch ernste Erkrankungen wie Meningitis oder eine Form von Leukämie in Betracht, dazu fehlen ihnen aber andere Symptome.also am ehesten sind das:1) Angiome - Blutschwämmchen, kleine rote Blutpünktchen die durch Gefäßneubildung entstanden sind und sich wegdrücken lassen. Sie sind meist vollkommen harmlos.2) Teleangiektasien - Erweiterungen von oberflächlichen Blutgefäßen. Können auch punktförmig sein. Oft harmlos, sollten aber trotzdem dem Hautarzt präsentiert werden.ich hoffe ich konnte ihnen etwas weiterhelfen, wünsche viel erfolg bei den prüfungen und verbleibe mit freundlichen grussArzt-PsychotherapeutM.M.
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.