So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24674
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

wir waren beim urologen,der die sache nicht ernst nihmt,da

Beantwortete Frage:

wir waren beim urologen,der die sache nicht ernst nihmt,da mein mann unmengen von wasser lassen muss.vor allem in der nacht --ca jede halbe stunde hat er druck und es kommt viel wasser ----am mittwoch soll er seine erste leisten op haben---aber durch das entleeren der blase ist er schon sehr krank und schlap
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

wenn Ihr Mann abends so viel Wasser lässt, also die Menge das Problem ist (und er nicht wegen kleiner Mengen dauern aufstehen muss), dXXXXX XXXXXegt es meistens am Herzen.

Darum habe ich zwei Fragen: Hat man das Herz im Krankenhaus untersucht und wenn, wie? Und welche Medikamente nimmt er?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

tamsulosin 0,4 mg---1mal täglich----bisoprolol 5 mg halbe morgens--diese medikamente nihmmt er schon lange----dazu bekommt er seid sechs bis acht wochensertralin 100mg 1 mal täglich seid april----opripramol al 100 mg 1 abends schon seid lezten jahres ca. ab oktober

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Danke. Wichtig noch: Hat man das Herz untersucht? Ultraschall gemacht?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Das weiss ich nicht --er war drei tage im krankenhaus und sagten mir ,das sie keine ursache dafür gefunden haben----das er den urologen aufsuchen sollte ,der auch im krankenhaus ist , er ist auch sein urologe----der antwortete --ich bin nicht der meinungs meines kollegen---und lies uns gehen---wir sollten über trinken und entleeren ein protokol machen---das haben wir garnicht geschaft ,da waren wir schon wieder da ---und bekamen spasmex 30 mg--morgens und abends eine halbe nehmen---dann würde es weggehen---er nihmt die seid montag---am mittwoch musste ich einen hausbesuch der hausärztin anordnen---die hat ihm eine spritze zum entkrampfen gegeben und sagt ,das ich ihm mittags auch eine halbe geben sollte----dieses medikament würde noch nicht so zur wirkung kommen---aber es ändert sich nichts an der situation

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Dabnke, ich verstehe.

Wie ich also schrieb: Spasmex hilft nur dann (ebenso wie Tamsulosin), wenn man für KLEINE Mengen dauern nachts aufstehen muss. Sie schrieben aber, dass Ihr Mann große Mengen Wasser lässt (wäre schön, wenn man tatsächlich mal messen würde, wieviel er trinkt und ausscheidet).

Er sollte sich dringend beim Hausarzt vorstellen, der schauen muss, ob das Herz ein bisschen müde ist. Dann schafft es nicht, das Blut über Tag aus den Beinen hoch durch die Nieren zu pumpen. Nachts, wenn die Beine hoch liegen, klappt das dann, und alles was in den Beinen "zwischengelagert" wurde, wird ausgeschieden.

Ihr Mann wir wahrscheinlich etwas mehr zur Stärkung des Herzens brauchen und eine Wassertablette, die dafür sorgt, dass er das Wasser tags und nicht nachts ausscheidet. Darum bitte gleich Montag zum Hausarzt, der dann auch zum Kardiologen überweist zum Herzultraschall.

Bis dahin bitte nur 1 bis 1,5 Liter am Tag trinken und über Tag die Füße viel hochlegen.

Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

danke für ihre info--aber bekam schon wassertabletten die ich seid samstag ihn nicht mehr gebe wegen des vielen wasser lassens


 


 

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Dann hat er die richtige Medizin! Die Wassertabletten wirken nämlich nur 4 bis 6 Stunden. Wenn Sie die morgens geben, wird er das Wasser über Tag los und hat nachts mehr Ruhe!

Und Herz stärkende Mittel (z. B. ACE- hemmer) sind noch zu überlegen.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Habe ich die Sachlage verständlich dargestellt? Ist Ihre Frage damit beantwortet?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

das kann nicht sein ----die wasser tablette habe ich am samstag abgesetzt mit absprache der hausärztin---die wasser tablette bekam er wegen schwellung an seinen bein wo er eine schwere wundrose im jahre2010 hatte---und er vor weihnachten brobleme mit der schwellung wieder hatte --also nihmt er sie schon über vier bis fünf monate

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ok, war denn unter der Wassertablette das nächtliche Wasserlassen auch so schlimm, wenn er sie morgens nahm?

Eine Wundrose erfordert keine Wassertablette. Die Schwellung der Beine jetzt (ohne Wundrose!) zeigt,dass tatsächlich Wasser in den Beinen gelagert wird, was dann nachts ausgeschieden wird.

Evtl., war die Wassertablette auch zu niedrig dosiert.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

er hat mit der wassertablette sonst keine probleme gehabt mit dem zuviel wasser lassen ---außerdem hat er seid ostern 5 kilo schon abgenommen---seine beine sind sehr dünn---es tut ihm vornr schon alles weh von dem vielen wasser lassen ---ihm ist auch übel dabei---verweigert essen ---trinken tut er genug---1,5 bis 2 liter


 

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Er trinkt zuviel, über 1,5 Litern soll er nicht. Bitte sprechen Sie mit dem Hausarzt über die Wassertablette, ich denke, dass er sie wirklich braucht. Er lässt darunter nicht mehr Wasser, sondern nur über Tag, was er sonst nachts macht.

Es ist kein urologisches Problem!!
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

habe ich schon gemacht---sie sagt keine wassertablette mehr---es liegt schon an die vergrösserung der prostata und an das neurologische problem---progressive polyneurophatie---ich sollte buscopan holen und ihm täglich morgens und abends nehmen was denken sie

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich denke, das können Sie versuchen. Aber ich bin überzeugt davon, dass eine kleine Wassertablette helfen würde. Das können Sie ja versuchen, wenn das Buscopan nichts bringen sollte.

Ich wünsche ihm viel Erfolg un danke XXXXX XXXXX eine freundliche Bewertung meiner langen Beratung!
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.