So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20613
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich bin in der 8 Ten Woche schwanger und der Erzeuger des Kindes

Kundenfrage

Ich bin in der 8 Ten Woche schwanger und der Erzeuger des Kindes nimmt seit 8 Jahren Anabolika und war aktuell auf Stoff !! Meine Frage kann es schäde für das Baby hervor rufen ! Alles Untersuchungen meiner Seits sind bis jetzt ok !!Meine Frauenärztin meinte da kann nicht passieren ich bin verunsichert !Ab wann kann man weiter Test machen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

zunächst herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! ;-).

Eine solche Anwendung von Anabolika kann das Zustandekommen einer Schwangerschaft erschweren. Wenn es trotzdem gelingt, sind für das Kind aber keinerlei Schäden zu befürchten. Die routinemässigen Kontrollen werden Ihnen dies bestätigen.
Es besteht hier somit wirklich keinerlei Anlass zur Sorge und ich wünsche Ihnen einen problemlosen, weiteren Schwangerschaftsverlauf.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele