So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2963
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe seit einiger Zeit immer wieder schmerzen im Berei

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe seit einiger Zeit immer wieder schmerzen im Bereich des rechten ISG. Mein Arzt sagte jedenfalls dass es von dort kommt. Leider geht es nicht richtig weg trotz Krankengymnastik. Seit 3 Wochen ungefähr macht mir meine linke Schulter Probleme. Es zieht von der Schulter an der linken Seite runter und zur Brust hin. Meine Ärztin sagt Herz und Lunge sind in Ordnung. EKG war auch unauffällig. Kann es alles mit dem ISG zusammenhängen? Zu allem habe ich auch noch einen Beckenschiefstand.
Ich würde mich über ihre Rückmeldung freuen.
Liebe Grüße
Marina
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo
Schön, dass Sie Sich mit dieser Frage an "uns" wenden. Ich bin Orthopäde und möchte Ihnen gerne weiter helfen.

Das ISG kann sehr wohl für die Beschwerden im ganzen Rücken und auch der Schulter verantwortlich sein. Da die Blockade durch Verspannungen und Verkrampfung der Muskulatur und die Fehlhaltung dieses Problem weiter nach oben leiten kann, so dass es sogar die Schulter betreffen kann.

Zur Therapie würde ich Ihnen zusätzlich die Behandlung bei einem Arzt, der eine Zusatzausbildung in manuelle Medizin hat, empfehlen, da dieser das ISG sehr gut mobilisieren kann und damit die Muskelverkrampfungen auch mit Lösen kann. Ebenfalls ist Akupunktur sehr hilfreich. Dann sollte sich auch der Beckenschiefstand korrigieren. Wenn dieser aber auf einer Beinlängendifferenz von >2cm beruht, kann man dies mit Sohlen ausgleichen.
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo

Sie haben die Antwort gelesen, aber noch nicht geantwortet oder eine Bewertung abgegeben. Kann ich Ihnen noch weitere Fragen beantworten oder bestehen Unklarheiten? Wenn nicht, bitte ich Sie, die Antwort positiv (Toller Service, Informativ und hilfreich oder Frage beantwortet) zu bewerten, da dies dem Prinzip von JustAnswer entspricht und die Experten nur in diesem Fall auch honoriert werden.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen