So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20451
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Habe ein hühnereigroßes Lipom am Rücken, Nähe Schulterblatt.

Kundenfrage

Habe ein hühnereigroßes Lipom am Rücken, Nähe Schulterblatt. Ist lt. Unfall-Chirurgin mit
dem Muskel verwachsen und soll unter Vollnarkose im Februar entfernt werden, da es doch
mit der Zeit recht drückt. Gibt es keine andere wirksame Entfernungsmöglichkeit, ausser
sich unters Messer zu legen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

grundsätzlich handelt es sich bei einem solchen Lipom um eine harmlose Fetteinlagerung, die nur einer Behandlung bedarf, wenn es dabei zu einer kontinuierlichen Grössenzunahme, oder zu Beschwerden kommt. Da letzteres bei Ihnen der Fall ist, kann ich Ihnen nur raten, die operative Entfernung durchführen zu lassen. Dies ist bei einem solchen Befund wirklich die einzige, therapeutische Möglichkeit, alle anderen Behandlungsformen versprechen keinerlei Erfolg und sind nur Geldschneiderei.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank für Ihre promte Antwort. Hatte insgeheim noch auf eine andere


Alternative gehofft. Aber nun ja, so muss denn die OP sein, wenn sie es


auch sagen....

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

gerne hätte ich Ihnen eine Alternative genannt, aber leider gibt es in einem solchen Fall wirklich keine andere Möglichkeit.
Bitte scheuen Sie sich nicht vor der OP, es handelt sich um einen Routineeingriff, der Ihr Problem zuverlässig und dauerhaft lösen wird.
Alles Gute für Sie.

MfG,
Dr. N. Scheufele