So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Salycilsäure-Unverträglichkeit. Eine Deaktivierung

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine Salycilsäure-Unverträglichkeit. Eine Deaktivierung im Krankenhaus konnte wegen starker Reaktion nur bis 100mg gesteigert werden. Ich wurde dann mit der 100mg Erhaltungsdosis vor einer Woche aus dem Krankenhaus entlassen. Seitdem habe ich ich jeden Tag starke Asthmaanfälle. Nach zwei Wochen Quälerei ist keine Besserung in Sicht, aber es wäre auch blöd, wenn ich es jetzt abbreche. Kann ich die Dosis auf 80mg oder 50mg reagieren oder reicht das als Erhaltungsdosis nicht? Lohnt es sich übrehaupt, weiter zu machen, wenn die Reaktion so stark ist?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dr. Hamann :

Guten Tag, Gern helfe ich ihnen weiter.


Dr. Hamann :

warum bekommen sie die Salicylsäure?

JACUSTOMER-llutfovk- :

Na, wegen der ASS-Unverträglichkeit wurde eine Deaktivierung durchgeführt. Danach bekomme ich täglich die Erhaltungsdosis von 100mg

Dr. Hamann :

ok, aber warum haben sie überhaupt ASS bekommen?

Dr. Hamann :

es scheint bei ihnen ein sogenanntes intrinsiches Asthma vorzuliegen, das durch ASS ausgelöst wird

Dr. Hamann :

daher sollte bei ihnen gar kein ASS mehr eingesetzt werden

Dr. Hamann :

auch nicht, wenn es um ihr Herz geht

JACUSTOMER-llutfovk- :

Also ehrlich, wenn sie bei den Stichworten solche Fragen stellen, haben sie davon noch nie was gehört, dass es eine ASS-Unverträglichkeit gibt und sollten auch nicht versuchen, zu antworten.

Dr. Hamann :

???

Dr. Hamann :

Sie wissen schon, dass man ASS als Medikament einsetzt, aber wenn man dagegen allergisch reagiert, meist ist dies Asthma, dann sollte kein ASS mehr eingesetzt werden

Dr. Hamann :

nun meine Frage, warum es bei ihnen eingesetzt werden soll?

Dr. Hamann :

Welchen Grund gibt es bei ihnen für ASS?

Dr. Hamann :

Außerdem macht ASS schwere Magenschädigungen, wenn es dauerhaft in höherer Dosierung (bereits 500mg täglich) eingesetzt wird

Dr. Hamann :

Natürlich findet sich die Salizylsäure in einigen Lebensmitteln, dann sollte man diesbezüglich vorsichtig sein

Dr. Hamann :

Liegen bei ihnen noch andere Beschwerden vor?

Dr. Hamann :

Wurde die sog. Samter Trias bei ihnen erwähnt?

JACUSTOMER-llutfovk- :

Bei einer ASS-Unverträglichkeit, die zu Asthma usw führt, kann man eine Deaktivierung durchführen. Hierzu wird ASS in erhöhten Dosen eingenommen, um die Reaktion zu deaktivieren. Danach nimmt man eine Erhaltungsdosis. Ich schlage vor, sie informieren sich erst einmal darüber, bevor sie wieder versuchen, Antworten zu geben!

Dr. Hamann :

?? Nun, da sehe ich Defizite in wissenschaftlichen Belegen.

Dr. Hamann :

Holen sie sich bitte Hilfe bei einem erfahrenen Pneumologen, der sich mit intrinsischem Asthma (durch ASS) auskennt.

Dr. Hamann :

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann

Dr. Hamann :

Gute Besserung und einen Guten Rutsch!

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Morgen, wie geht es ihnen? Inzwischen besser? Haben sie Fragen dazu? Gern helfe ich ihnen weiter.
Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann