So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10834
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Seit drei Wochen habe ich vom Onkologen erfahren,daß ich eine

Kundenfrage

Seit drei Wochen habe ich vom Onkologen erfahren,daß ich eine chronisch myeloische Leukämie habe, Dr. Klehr vom Institut für Immunologie und Zellbiologie sagt aber, das,das Vom Epsteinba Virus ausgelöst werden konnte, Seit zwei Wochen nehme ich Leukozyten- Senker " Hydroxycarbamid 1A Pharma, obwohl der Onkologe mir Spyra aufgeschrieben hatte, Ich habe schon fast zwei und halb Jahre, massive Schlafstörungen, durch die vielen Psychosen meiner Partnerin, wenn ich mehr als eine Kapsel des vorgenannten Medikaments zur Reduzierung der Leukozyten nehme, bekomme ich einen erhöhten Puls, der Tagsüber nicht so schlimm ist, aber Nachts um so schlimmer ist es, lautes und schnelles Pulsgeräusch zu hören und dann sowieso nicht zum schlafen zu kommen, und es kann mir kein Arzt sagen, das so lange massive Schlafstörungen keinen Einfluß auf diese Krankheit haben. nur was soll ich tun, die Schulmediziner sagen alle bis 4 Stück vom Medikament Hydroxycarbamid zu nehmen, und was ist dann mit der Schlaferei und dem hohen Puls? Noch etwas, ich bin 68 Jahre jung. Luminal und Mirtazapin haben auch nichts gebracht

selbst mit zwei luminal konnte ich nicht schlafen, ich bräuchte also

dringeng Hilfe wegen den massiven Schlafstörungen.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 3 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.:
0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

An den Onkologen, Ich hatte gefragt, warum mein Puls in die höhe


schießt, wenn ich mehr als eine Hydroxycarbamid 500mg Tablette


einnehme, obwohl mein Onkologe in Villingen sagte,das ich mindestens


zwei Tabletten benötige um den Leukozyten-Wert zu senken, was mache


ich aber, wenn ich nachts nicht schlafen kann, wenn der Puls bis in die


Ohren schlägt? Außerdem hatte mir der Onkologe Spyra verschrieben


und nicht Hydroxycarbamid- 1 A Pharma, vielleicht lassen die Zusatz-


stoffe den Puls in die höhe schießen, vielleicht ist das bei den Spyra


Tabletten nicht der Fall, obwohl die in der Apotheke sagten, der Wirkstoff sei der gleiche, und was hat der Epsteinba-Virus mit meiner


Erkrankung zu tun? Dr. Klehr aus Müchen sagte jedenfalls, das wenn


der Epsteinba-Virus weg sei, auch diese Erkrankung weg ginge, was


soll ich davon halten? den die Onkologen der Schulmedizin sagen


eindeutig Chronische myeloische Leukämie.Und ich bin überzeugt


davon, meine zwei und halb Jahre massive Schlafstörungen haben


mit Sicherheit etwas mit dieser Erkrankung zu tun:


 

Experte:  Moderator hat geantwortet vor 3 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

leider können wir nicht beeinflussen, wann bzw. ob sich ein Experte mit Ihrer Frage auseinandersetzt.

Sollten Sie daher in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich habe am 28.12.2013 eine Frage an einen Onkologen gestellt, bis


jetzt habe ich keine Antwort bekommen, auch wenn ich meine E-Mail


angebe heißt es, diese E-Mail ist schon vergeben, noch mals meine


[email protected]

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin