So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Hallo mein Kind ist 4 Jahre,klagt über Ohrenschmerzen,Temperatur

Kundenfrage

Hallo mein Kind ist 4 Jahre,klagt über Ohrenschmerzen,Temperatur liegt bei 37,9 desweiteren hat sie vor etwa 30 Minuten ihr Abendbrot erbrochen!!!
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Morgen,

es tut mir sehr leid, dass Ihre Frage noch nicht beantwortet wurde.
Ich gehe davon aus, dass Sei sich mittlerweile an den Bereitschaftsdienst gewendet haben.
Falls nicht und für den Fall, dass sie noch Hilfe benötigen, melden Sie sich doch bitte.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein war ich noch nicht,da ich schon 4 mal beim Arzt war und mir wurde gesagt ich soll abwarten,aber irgendwas haut doch da nicht hin!!!
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 3 Jahren.
Wenn Sie nicht beim Bereitschaftsarzt, aber schon 4 mal beim Arzt deswegen waren, dann geht das Ganze offenbar schon etliche Tage.

Kinder haben typischerweise eine Mittelohrentzündung, wenn sie über Ohrenschmerzen klagen.
Nach den Leitlinien wird diese z.B. mit Nurofen behandelt. Antibiotika sind bei normalem Verlauf nicht erforderlich. Wenn der Verlauf sich allerdings hinschleppt, so wie das bei Ihrem Sohn der Fall zu sein scheint, sollte man ihn noch mal anschauen lassen und ggf doch ein Antibiotikum einsetzen.

Sie haben heute die Möglichkeit, sich an einen HNO-Arzt zu wenden oder an den Bereitschaftsdienst unter 116 117.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Schaaf