So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10834
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Hallo Bin 42 Jahre,weiblich und habe 2 Söhne. Arbeite als

Kundenfrage

Hallo Bin 42 Jahre,weiblich und habe 2 Söhne. Arbeite als Arzthelferin. Daher möchte ich hier Schwerpunktmäßig an einen Neurologen, Immunologen oder Rheumatologen wenden-auch wenn vielleicht andere Schwerpunkte in Betracht kämen. Es geht mir vorallem darum ob ich den Termin beim neurologen im januar locker abwarten soll oder an welche Ärzte ich mich ansonsten wenden könnte-welche Blutwerte Antikörper zu bestimmen ev. Noch sinnvoll wären. Wäre auch bereits zur genauen Abklärung in eine Klinik zu gehen nur wer weist einen ein und in welche(wohne zwischen Frankfurt a. Main u.Würzburg) Die Ungewissheit macht mich langsam fertig. Vor mehr als 15 Jahren wurde bei mir Hashimoto festgestellt-wobei ich nicht weiß ob das jetzt zur Sache tut. Seit 2005 habe ich immer mal wieder Mißempfindungen Gesicht und Arme und Schwächeanfälle mit massiven zittern, bin 2006 in einer Klinik eingeliefert worden mit V.a Hirnhautentzündung und dann durchgecheckt worden MRT-Hirn,Lumbalpunktion usw. Diagnose Psychosomatisch mit anschließender Kur. Immer wieder mal mehr oder weniger solche Symptome in den Jahren. Letztes Jahr im Oktober dann sich ständig verschlechternder Zustand, Schwindel,Schwäche, Brustschmerzen- Ein EKG beim Hausarzt -kompletter AV_Block also kein Sinusrhytmus-Kontroll-EKG und Langszeit EKG nach 4 Wochen vollkommen normal.Bei MRT der HWS leichte Diskusprotusion mit möglicher Nervenreizung bei C5/C6. Januar 2013 TSH Werte der Schilddrüse(nach 10 jahren gleicher Medikation) Überfunktion also L-Thyrox reduziert( War beim Radiologen der auch ein Prolaktionom ausschloß). Dann eine relativ gute gesundheitlich Phase. Seit Mai Mißempfindungen vorallem in der linken Körperhälfte von Gesichtkribbeln bis runter zum Fuß. Neurologe hielt mich eher für erschöpft als depressiv-ließ mich 2 Monate auf Nervenleitmessung am Arm warten. Diese war dXXXXX XXXXXnks phatologisch-rechts grade noch normal Werte siehe unten). So dann wurde nochmals CT HWS angeordnet-kein neuer Befund, MRT Neurokranium mit Kontrastmittel im November war vollkommen OK. Seit Ende Oktober Verschlechterung .Ja und ich soll jetzt bis Januar auf den Termin beim Neurologen Warten-er bräuchte da mal ein bischen mehr Zeit für mich. Zwischenzeitlich hatte ich sehr starke Schulterschmerzen links ,dann sehr starke Muskelschmerzen mit gefühlten aber wohl nicht sichtbaren Muskelzuckungen/Fasikulationen . Die drei äußeren Finger d.linXXXXX XXXXXd haben zeitweise Schwierigkeiten mit der Feinmotorik. Mittlerweile habe ich mal mehr mal weniger Muskelschmerzen, obwohl ich Tage dabei habe wo alles gut ist also keine Mißempfindungen an Armen und Beinen nur leichtes Muskelkatergefühl. Dann wieder Tage mit zunehmendem Schwächegefühl oder wie Muskelkater vorallem in den Oberarmen und den Oberschenkeln Beinen mehr links als rechts bis zu recht starken Schmerzen -obwohl ein eigentlicher Kraftverlust mir noch nicht aufgefallen ist. Auch keine Koordinationsschwierigkeiten, Fußhebschwäche oder dergleichen.Beugen mit durchgestreckten Beinen-Finger so ca. 6 cm über den Zehen. Stehen auf einen Bein mit angewinkleltem anderen Bein wacklig aber bis zu 90sek rechts und gute 60sek links möglich. Muskulatur außen an den Oberarmen schon bei leichtem Druck sehr schmerzempfindlich. Waden hart aber wenig Krämpfe. Auffällig war das ich plötzlich massive Rücken und Magenschmerzen die ich schon seit Jahren habe, und auch Reizblasensymptome urplötzlich los war. So als Hätte sich die bekannte Blockierung an BWK 7 (mit bekanntem Hämangiom) plötzlich gelöst und wäre dafür ursächlich gewesen.Merk an dieser stelle(BWK) definitiv auch immer wieder brennen und die Stelle ist äußerst schmerzempfindlich Die Symptomatik könnte auch gut auf eine Fibromyalgie passen aber ich weis halt mit der phatologischen Nervenleitmessung nix anzufangen Triggerpunkte definitiv positiv.- Hab ehrlich auch schon an einen doppelten Bandscheibenvorfall BWS und LWS gedacht.oder an ein Guilett -Barre- Syndrom oder oder -hatte auch eine zeitlang eine regelrechte ALS- Phobie und bin immer noch skeptisch Hab meinen Arbeitgeber(Allgemeinarzt )überredet Blutwerte zu bestimmen) großes Blutbild, CRP(Qualitativ),Elektrolyte,CK + CK-MB, Rheumafaktoren, TSH, Borrelliose AK-alles O.B oder negativ


SEP medianus gemessen an C3 bei beiden Messungen 4ms 0,25µV


Meßwerte rechts als „noch“ normal eingestuft


Messung 1 = N20 Lat.ms= 17,6 P25 Lat.ms= 25,6 N20-P25 Ampl.µV=1,1 Stimulus= 6mA


Messung 2 = N20 Lat.ms= 17,4 P25 Lat.ms= 25,7 N20-P25 Ampl.µV=1,41 Stimulus= 6mA


Messung 3 = N20 Lat.ms= 18,6 P25 Lat.ms= 24,6 N20-P25 Ampl.µV=1,13 Stimulus= 6mA


Meßwerte links als schlecht reproduzierbar und phatologisch eingestuft


Messung 1 = N20 Lat.ms= 22,1 P25 Lat.ms= 24,3 N20-P25 Ampl.µV=0,571 Stimulus= 5mA


Messung 2 = N20 Lat.ms= 22,8 P25 Lat.ms= 25,7 N20-P25 Ampl.µV=0.904 Stimulus= 8mA

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Djimikaja hat geantwortet vor 3 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

kontakt@justanswer.de

oder

Tel.:
0800 1899302

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin