So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24625
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe seit Jahren stetig ansteigende Triglyceride-Werte.

Kundenfrage

Ich habe seit Jahren stetig ansteigende Triglyceride-Werte. Inzwische bin ich beim 3. Medikament angelangt welches keine Wirkung zeigt, sondern im Gegeneil, die Werte habe sch verdoppelt, jetzt beginnen auch die Tranaminasen anzusteigen. Folgende Medikamente habe ich bisher verordnet bekommen: Fenofibrat, Simvastatin, Ezetrol. Meine Werte beaufen sich inzwischen aus 2165 mg/dl. !!! Mein Hausarzt hat nun auch das Ezetrol abegesetzt und weigert sich, mir ein weiteres Mittel zu verschreiben, bzw. die Dosis zu erhöhen. Einen Termin in der Stoffwechselambulanz habe ich (trotz meines Erachtens Notfallsituation) erst für 07.01.2014 bekommen. Meine Frage wäre nun: An wen kann ich mich sonst noch wenden, bzw. was kann ich bis zum 07. Jn. unternehmen?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort von einer inzwischen sehr verunsicherten Patientin
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Tag,

Dr. Höllering :

es ist leider gar nicht so einfach, die Triglyceride zu senken. Am besten kann es noch Fenofibrat, weniger gut Simvastatin und schon gar nicht Ezetrol, das die Resorption von Cholesterin (aber nicht von Triglyceriden!) aus dem Darm etwas hindert.

Dr. Höllering :

Vor allem Simvastatin wird den Anstieg der Transaminasen gefördert haben. Ich verstehe Ihren Hausarzt, dass er zunächst mal alle Medikamente absetzen will, um zu sehen, wie sich der Wert entwickelt.

Dr. Höllering :

Das kann er auch, weil Triglyceride nicht halb so schlecht für die Blutgefäße sind wie schlechter Cholesterin (LDL): Sie brauchen darum in der Wartezeit keinen relevanten Schaden zu befürchten. Zwar wird das Blut durch die vielen Triglyceride etwas "zähflüssig", un dauf die Dauer schaden sie auch der Bauchspeicheldrüse, aber schneller Handlungsbedarf herrscht nicht.

Dr. Höllering :

Aber: Hat man geschaut, ob eine Leber- Bauchspeicheldrüsen- oder Nierenerkrankung oder ein Diabetes dahinter steckt?

Dr. Höllering :

Die wichtigste Therapie: Absolut null Alkohol und Gewichtsabnahme, wenn Sie übergewichtig sind.

Dr. Höllering :

Sie haben meine Antwort gelesen.

Dr. Höllering :

Möchten Sie mir dazu nicht schreiben?

Dr. Höllering :

Wenn nicht, bitte ich höflich um eine freundliche Bewertung meiner Hilfe für Sie!

Dr. Höllering :

Sie schrieben, Sie seien "sehr verunsichert". Ich habe Ihnen meine Zeit gewidmet, Ihnen zu helfen, und stehe Ihnen auch für Fragen zur Verfügung. Da ist es ungewöhnlich, so gar kein Echo von Ihnen zu bekommen...Ich warte mal darauf.

Dr. Höllering :

Guten Abend,

Gern habe ich Ihre Frage beantwortet, und Sie haben meine Antwort gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir gern. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat nun mit einer freundlichen Bewertung danken würden. Nur so erhalte ich ein Honorar für meine Hilfe, und das ist eine Grundlage dafür, dass wir diese Beratungsseite aufrecht erhalten können.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.