So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25297
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich leide an innerer Unruhe- wie unter Spannung-Einschlafen

Beantwortete Frage:

Ich leide an innerer Unruhe- wie unter Spannung-Einschlafen ist nur unter Zuhilfenahme starker Beruhigungsmittel möglich. Die pochende Unruhe bezieht sich auf den Rückenbereich seit Jan./Febr. 2013. Der niedergelassene Neurologe verschreibt lediglich das Medikament Opipram, welches nur bedingt hilft.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

Innere Unruhe macht Ihnen mit Gewissheit das Leben schwer. Aber wie darf ich mir Nervosität "im Rückenbereich" vorstellen?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Guten Tag


 


Nervosität sitzt im Rücken- Schulterbereich. Der Rücken zittert und pocht.


 


 

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke. Das heißt, Sie stehen buchstäblich "unter Strom", weil die Nervosität zu einer muskulären Verspannung geführt hat.

Hier braucht man ein Konzept, das mehr als nur Medikamente beinhaltet. Wie Sie zu Recht schreiben, ist Diazepam zwar sehr schnell beruhigend und Muskel entspannend, aber auf Grund der möglichen Suchtentwicklung keine Dauerlösung. Opipramol soll Schlaf anstoßend und stimmungsaufhellend sein, ist also ein guter Ansatz. Ich würde es aber ergänzen mit autogenem Training oder Tai Chi, also Verfahren, die Ihnen innere Ruhe und Gelassenheit bringen. Dazu Wärmeanwendungen und evtl. Ortoton, das den Rücken wieder beruhigt.

Reicht das nicht aus, halte ich es für legitim, die Dosis von Opipramol auf 100 mg zu erhöhen. Darüber könnten Sie mit Ihrem Arzt sprechen.

Alles Gute wünsche ich Ihnen!



Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.