So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Guten Tag, meine Lebensgefährtin bekam m.o.w. "über Nacht"

Beantwortete Frage:

Guten Tag,

meine Lebensgefährtin bekam m.o.w. "über Nacht" Schmerzen am rechten Unterarm ... und ca. 1 Woche später ebenso am linken Unterarm (Handgelenk, Unterarm)

Von verschiedenen Ärzten wurde mehrmals eine Sehnenscheidenentzündung vermutet.

Mittlerweile hat sie diese Schmerzen seit 8 Monaten ... wir waren mehrmals im Spital ... bei Orthopäden ... "alles" wurde bereits "geschmiert" ... alles röntgenisiert ... die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen ... ein physikalischer Therapie durchgeführt ... Antibiotika eingenommen ... Infiltration vorgenommen .... usw.

NUR ... nach wie vor sind diese Schmerzen -seit mittlerweile 8 Monaten- relativ stark vorhanden.

MEINER Meinung nach wäre die Orthopädie die falsche Richtung (auch "die" wissen eigentlich "nicht weiter") ... den WIE kann "über Nacht" EIN Arm zu schmerzen anfangen ... und 1 Woche später dann der "zweite" Arm !?!?

NUR .... WO sollten wir uns hinwenden ?? Haben Sie vielleicht einen Tipp ??

Vielen Dank
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 4 Jahren.
guten Abend,

welche Antibiotika, wie lange? Hat sich darunter irgendwas gebessert?

Ich tippe auf Borreliose, zumindest als eine in Frage kommende Möglichkeit.

Lassen Sie das Blut auf Borreliose untersuchen, auch bzw gerade wenn kein Zeckenstich erinnerlich ist.
Dabei gibt es allerdings ein Problem: Die Infektion kann sich vor den gängigen Tests verstecken, vor allem wenn schon mit Antibiotika behandelt wurde. Die Bestimmung von LTT Borrelien (Speziallabor in Berlin, Kosten ca 300 Euro) wäre am aussagekräftigsten.

Alternative: Wenn Sie sich dazu durchringen können, könnten Sie 4 Wochen lang 200mg Doxycyclin täglich einnehmen, auch ohne gesicherte Diagnose "auf eigenes Risiko". Wenn es in dieser Zeit besser wird, würde das mit hoher Wahrscheinlichkeit für eine Infektion sprechen - die dann geheilt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Schaaf
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.