So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Guten Abend, ich bin aufgrund einer Thrombose und Netzhautödem

Kundenfrage

Guten Abend,

ich bin aufgrund einer Thrombose und Netzhautödem meines linken Auges in Bahandlung (intravitreale Injektionen und Laserbehandlung) Das Ödem war nach der ersten Injektionsserie gut rückläufig, der Visus hat sich normalisiert, die mediale Gesichtsfeldeinschränkung blieb. Im Rahmen der Kontrollen fiel dann ein erneutes Ödem auf. Nach den zuletzt verabreichten Injektionen ist zwar das Netzthautödem wieder rückläufig, das Verschwommen sehen, die Visusminderung und die Gesichtfeldeinschränkung bleiben bzw. nehmen zu????
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.

Drwebhelp :

Hallo und guten Abend, ich berate sie gerne zu Ihrer Frage.

Drwebhelp :

Wie viele Behandlungen haben sie denn bisher bekommen? Wird mit Lucentis oder Avastin behandelt?

Drwebhelp :

Das das Ödem ja wieder rückläufig ist, spricht das ja für ein Ansprechen der Behandlung.

Drwebhelp :

Die Behandlung erfolgt bei Ihnen ja sicherlich auch monatlich und sollte solange fortgesetzt werden, bis der maximale Visus erreicht ist. Dieser gilt erst als erreicht, wenn im Zeitraum von 3 Monaten keine Verönderung mehr auftritt.

Drwebhelp :

Die Behandlung wird wieder aufgenommen wenn bei der Kontrolle wieder ein erneuter Verlust der Sehschärfe festzustellen ist.

Drwebhelp :

Eine weitere Behandlung wird empfohlen, wenn sich während der Kontrolle Hinweise auf eine Krankheitsaktivität erkennen lassen, beispielsweise eine verminderte Sehschärfe und/oder Anzeichen von Aktivität an der Läsionsstelle.

Drwebhelp :

Da bei Ihnen eine momentane Visusminderung eingetreten ist, ist auf jeden Fall die weitere Behandlung anzuraten.

Drwebhelp :

Eine Verschlimmerung ist dabei nicht zu befürchten, man muss Geduld aufbringen, bis sich der Zustand verbessert.

Drwebhelp :

Wöhrend bei einigen Patienten eine schnelle Verbesserung zu vermerken ist, baruchen andere mehr Zeit und auch mehr Injektionen bis zur bleibenden Verbesserung.

Drwebhelp :

Ich wünsche Ihnen alles Gute und baldige Besserung.

Drwebhelp :

Bestehen noch Fragen dazu berate ich sie gerne weiter.

Drwebhelp :

MFG

Drwebhelp :

Dr. Garcia