So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11175
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

7 Jahren COPD,

Kundenfrage

ich leide seit 7 Jahren an COPD, habe jedoch kaum Beschwerden. Kein ständiges Husten, jedoch leichet Atemnot bei längerem Treppensteigen. Die COPD eskaliert jedoch bei kleinster Erkältung. Hier helfen dann nur noch Kortison-Infusionen, Sauerstoff und Antibiotika. ach 1 Woche ist der Spuk vorbei. Bei einer Routineuntersuchung wurde Anfang August 2013 auf einer Rötgenaufnahme eine Raumforderung ca. 3,5 in der linken Lunge festgestellt. Es handelt sich um ein Adeno-Karzinom. Eine Operation wollen die Ärzte nicht vornehmen. Nach vielfachen Untersuchungen und MRT, CT, PET-CT wurden keine Metasasen festgestellt. Seit August erfolgte keine Behandlung, nur Untersuchungen. Jetzt will man dem Tumor mit Chemotherapie zu Leibe rücken. Eine Operation aufgrund der COPD wäre zu gefährlich. Warum lässt man sich 2 1/2 Monate Zeit um etwas zu unternehmen. Ich habe Angst, dass sich durch die Verzögerung Metastasen bilden. Ist nicht auch eine Strahlentherapie angebracht bei der Größe des Tumors?


 


 


Achtung: Die Frage hat sich erledigt, da ich keine Anwort erhalten habe !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Tag,

Dr. Höllering :

Wenn Sie noch eine Antwort erhalten möchten, lassen Sie mich das gerne wissen.