So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Berghem.
Dr. Berghem
Dr. Berghem, Facharzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  Facharzt für Kinderheilkunde, 17 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder, Allergologe, Naturheilverfahren
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Berghem ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein Problem wo mir bisher kein HNO Arzt weiter

Kundenfrage

Hallo, ich habe ein Problem wo mir bisher kein HNO Arzt weiter helfen konnte. Ich hatte im Februar 2012 eine 2-wöchige Erkältung, auch Druck auf den Ohren (den habe ich bei jeder Erkältung)also mit allem drum und dran. Leider ist der Druck auf dem rechten Ohr nicht weg gegangen, diesen habe ich noch heute. Ich bin damit zum HNO, der sich das Ohr angeschaut hatte und er sagte es sei da alles ok. Eine andere HNO Ärztin sagte da würde die Tube nicht richtig funktionieren, da kann man nichts machen, nur abwarten. Außerdem wurde festgestellt, dass ich eine verkrümmte Nasenscheidewand habe. Ab und an habe ich ein Krankheitsgefühl, das aber nur ein paar Tage anhält (müde,abgeschlagen..jedoch keinen Schnupfen oder Husten), einmal hatte ich einen Druckschmerz beim bücken (war aber nur einen Tag). Zudem schwillt etwa einmal im Monat in meiner Wange eine Drüse(?) an, auch auf der rechten Seite wo der Druck im Ohr ist. Es ist ein etwa 2€ großes festes Teil, hinten in der Wange, zwischen den letzten Zahnreihen, also nehme ich mal an das ist irgendeine Drüse. Die ist einmal schon so sehr angeschwollen, das ich mir mit den Backenzähnen alles aufgebissen habe. Könnte die Drüse was mit dem Druck im Ohr zu tun haben? Und kommt der Druck im Ohr durch die Erkältung? Welcher Arzt könnte mir da helfen? Ich werde ständig weggeschickt weil keiner was findet.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

das hört sich sehr danach an, als ob sie einen Speichelstein hätten. Bei der Schwellung handelt es sich um die sogenannt Ohrspeicheldrüse (die auch bei Mumps anschwillt), die dann hart wird, wenn der von ihr gebildete Speichel nicht abfliessen kann (durch eine Speicheldrüsenentzündung oder einen Stop im Speichelkanal, meist einen kalkhaltigen Stein, der sich in Folge einer Entzündung bilden kann.).

Sie brauchen eine HNO Arzt der untersucht, ob Sie so einen Speichelstein haben. Dafür gibt es spezielle Röntgenuntersuchungen. Sollte das die Ursache sein, kann man den Stein durch einen kleinen Eingriff entfernen und alles ist o.k. (auch die Belüftung des Ohres, das kann auf die Tube drücken.

Sollten Sie keinen HNO finden, der Ihnen weiter helfen kann oder will, wenden Sie siich bitte an die Ambulanz der nächsten Universitäts HNO - Klinik, die helfen Ihnen sicher weiter.

Vermutlich haben Sie noch Fragen hierzu - ich antworte gerne weiter.

Bitte bewerten Sie meine Antwort erst, wenn sie völlig zufrieden sind.

Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

meine Antwort haben Sie gelesen - haben Sie noch Fragen? Gerne würde ich weiter antworten.

Herzliche Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin