So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Berghem.
Dr. Berghem
Dr. Berghem, Facharzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  Facharzt für Kinderheilkunde, 17 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder, Allergologe, Naturheilverfahren
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Berghem ist jetzt online.

Meine Enkelin (7 Jahre) hat sowohl (selten) Eneuresis diurna

Beantwortete Frage:

Meine Enkelin (7 Jahre) hat sowohl (selten) Eneuresis diurna als auch ( öfter)
Eneuresis nocturna.
Ansonsten ist sie Ok und ein inteligentes und gutgelauntes Kind.
Ihr Kinderarzt empfielt sie nacht aufzuwecken un mit ihr auf die Toilette zu gehen.
Denke das ist auch für das Kind nicht gesund, das heisst sie aus dem Tiefschlaf zu reissen.
Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es sonst?

Danke
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte besorgte Großmutter,
Vermutlich hat Ihre Enkelein eine Entwicklungsverzögerung der nieren-/Blasenfunktion. Das ist recht häufig und betrifft etwa 10 - 15% aller Kinder. Die gute Nachricht: das verschwindet von ganz alleine, das braucht nur Geduld.
Behandlungsbedürftig ist das dann, wenn das kind darunter leidet. Das ist besonders dann der Fall, wenn sie bei einer Freundin schlafen möchte und ihr das peinlich ist.

Behandlungsmöglichkeiten gibt es genau 3:
1. Nachts 1 - 2 mal zur Toilette bringen (dabei wird sie gar nicht richtig wach werden) - das kann helfen, solange die Niere und Blase das noch nicht alleine können, wirkt nur dann, wenn man es auch macht, verändert an dieser Reifungsverzögerung gar nichts.
2. Gabe des Hormons, dass Ihre Enkelin nachts noch zu wenig hat (als Tablette oder Nasenspray abends), dieses Hormon ist ganz natürlich und ohne Nebenwirkungen, es sorgt dafür, dass im Schlaf weniger Urin pro Stunde gebildet wird (normal ist etwa 20% der Urinmenge tagsüber)
3. Die Behandlung mit einer Klingelhose oder -matte. Die klingelt, sobald sie ein bisschen feucht wird. Dann müssen die Eltern aufstehen, das Kind GANZ WACH machen (das mag die nicht) und zur Toilette bringen. Das ist für die ganze Familie richtig stressig, wenn man aber weiss, worauf man sich einlässt, hilft das innerhalb von 2 - 3 Monaten fast immer - und das kind ist trocken.

Zu psychischen Schäden führen 1. und 3. übrigens definitiv nicht.

Was das tagsüber - Problem angeht: wenn man ihr tagsüber ansieht, wenn sie zur Toilette muss (oft ist das so) - einfach dann aus dem tiefen Spiel oder der Beschäftigung "aufwecken" und zur Toilette schicken, das gibt sich auch mit der Zeit. Sieht man es ihr nicht an, könnte ein Medikament versucht werden, dass die Überempfindlichkeit der Blase positiv beeinflusst.

Sicher haben Sie noch Fragen - gerne helfe ich weiter. Bitte bewerten Sie meine Antwort erst, wenn Sie alles verstanden haben und zufrieden sind.
Herzliche Grüße
Dr. Berghem und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.