So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24396
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

hallo,mein Problem ist folgendes.seit circa einem halben Jahr

Kundenfrage

hallo,mein Problem ist folgendes.seit circa einem halben Jahr belasten meinen Körper folgende Symptome.die Beschwerden treten nicht jeden Tag auf.und zwar beginnen diese "anfälle" mit einem inneren zittern und einer Anspannung der Muskeln. druck hinter dem BrustBein und erschwertes atmen folgen.Abhilfe schafft es,wenn ich meinen bauch extrem ausstrecke. danach folgt sowas wie ein schwächeanfall bei dem ich sehr müde werde.meistens schlafe ich dann ein,und nach 20 Minuten ist der spuk vorbei.durch die Atemnot und die schwäche habe ich Angst dass es vom Herz kommt.es wurden bisher alle Untersuchungen gemacht. Langzeit Ekg aber nicht während dieser Phasen, Herz echo und Ekg.Labor und Magenspiegeln ist auch schon gemacht worden, mrt vom kopf und Wirbelsäule. alles ohne Befund.was kann es sein??mein Arzt ist ratlos.bitte helfen sie mir.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Abend,

Dr. Höllering :

da es sich auch um Asthmaanfälle handeln könnte, vermisse ich die Lungendiagnostik. Hat man einen Lungenfunktionstest und ein Röntgenbild gemacht? Und Allergietests?

JACUSTOMER-qhomrz9f- : das habe ich vergessen, es wurde beim allergo und pneumologen ein LungenFunktionsTest sowie verschiedene pricktests gemacht.heraus kam,dass ich ein allergisches Asthma habe.habe ein spray bekommen.der Arzt meinte allerdings dass das damit nichts zu tun haben kann.was meinen sie??
Dr. Höllering :

Ich meine, dass es durchaus etwas damit zu tun haben kann! Darum habe ich ja gefragt (ohne zu wissen, dass diese Diagnose schon gestellt wurde).

Dr. Höllering :

Durch die Belastung, aber auch die Chlordämpfe werden die Bronchien sehr gereizt, so dass sie auch ohne Anwesenheit des Allergens reagieren können. Welches Spray nehmen Sie und wann?

Dr. Höllering :

Sind Sie noch da?

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Da es Probleme mit dem Chatmodus gibt, antworten Sie mir gern hier mit dem Antwortbutton. Danke!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

mein spray heißt foster und das nehme ich morgens und abends jew. 1 hub

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke, das sollte eigentlich ausreichen. Bitte lassen Sie den Lungenfunktionstest noch einmal kontrollieren, denn manchmal braucht man mehr Spray. Bei der Gelegenheit sollten Sie noch einmal Ihre Inhalationstechnik überprüfen lassen, denn bei falscher oder unzureichender Inhalation wirkt es nicht gut genug.

Interessant wäre ein versuch mit Salbutamol Spray: Sind es die Bronchien, müsste das die Anfälle schnell beenden.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

Gerne habe ich mich Ihrem Problem gewidmet und Ihre Frage fachgerecht beantwortet. Möchten Sie noch etwas wissen? Dann fragen Sie mich gern! Wenn nicht, bitte ich nun um eine freundliche Bewertung meiner Arbeit, denn nur damit erhalte ich das von Ihnen angezahlte Honorar.
Herzlichen Dank und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin