So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2968
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

Hallo und guten Tag, ich habe da mal eine Fage:Darf eine

Kundenfrage

Hallo und guten Tag, ich habe da mal eine Fage:
Darf eine BG sich über ein Gerichtsurteil hinweg setzen bzw gegen das Urteil entscheiden?
Zur Sachlage:
Ich hatte 1995 einen Wegeunfall bei dem ich mir einen Kniebinnenschaden und eine Hüftluxation zuzog. Der Kniebinnenschaden wurde jedoch erst 1999 - per Gerichtsurteil - rückwirkend anerkannt und die BG mußte Nachzahlungen der Verletztenrente leisten. Nach einigen OP's und der Aussage eines Gutachters 2004, wurde mir der Kniebinnenschaden nicht mehr als Unfallfolge anerkannt und behandelnde Ärzte wurden angeschrieben: dieses nicht mehr als BG-lich zu behandeln!?!? Auf meinen Widerspruch gab es damals auch keine Reaktion. Nun - Jahre später - mußte ich erneut (2012 - 2 mal) am Knie operiert werden. Die BG weigert sich jedoch, den Schaden (und auch den Folgeschaden am Fuß, bzw. Sprunggelenk) wieder anzuerkennen.
Ist das
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

Eine Hüftluxation und ein Kniebinnenschaden setzten doch einen erheblichen Unfall in diese Alter voraus, so dass es unfallbedingte Ursache doch sehr wahrscheinlich ist. Besonders wenn die Gegenseite gesund und ohne Probleme ist.

Leider haben Sie rechtlich nur die Möglichkeit Wiederspruch einzulegen und sich vom Gericht zu einem Gutachter zur Klärung überweisen zu lassen. Bitte nehmen Sie nicht selbständig einen Gutachter, da dieser nicht vor Gericht anerkannt wird und Sie auch die Kosten dafür übernehmen müssen.