So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24371
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Mann nimmt seit 1,5 Jahren Hydromorphon 2 X 8 mg wegen

Kundenfrage

Mein Mann nimmt seit 1,5 Jahren Hydromorphon 2 X 8 mg wegen Prostata CA mit Knochenmetastasen. Wegen immer schwerwiegenderen Verdauungsproblemen wollen wir es absetzen, außerdem glaubt der Physiotherapeut, dass die Schmerzen eher von einem CA-unabhängigen Schaden herkommen. Wie müssen wir vorgehen? Was müssen wir berücksichtigen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Tag,

Dr. Höllering :

Morphinpatienten bekommen auf Kassenkosten z. B. Movicol verschrieben, das sanft den Stuhlgang reguliert, ohne den Darm daran zu gewöhnen. Oder man steigt auf Targin um, das neben dem Morphin eine Substanz enthält, die Verstopfung verhindert. Natürlich können Sie einen Aslassversuch machen, aber ich fürchte, der geht schief.

Dr. Höllering :

Wenn Sie ausschleichen wollen, nehmen Sie jede Woche 4 mg weg. Sobald der Schmerz stärker wird, würde ich den Versuch unterbrechen und Targin oder Hydromorphon mit Movicol geben. Knochenmetastasen könne immens schmerzen, und sollten angemessen therapiert werden! Ich finde die Aussage Ihres Physiotherapeuten da etwas leichtsinnig.

Dr. Höllering :

Ihr Mann mag auch Muskel- und Sehnenprobleme haben, aber wie kann ein Physiotherapeut behaupten, dass diese den Schmerz verursachen, und die Metastasen nicht??

Dr. Höllering :

Gerne antworte ich auf Ihre Fragen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin