So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2963
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich wurde im August letzten

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich wurde im August letzten Jahres aufgrund eines Katzenbisses am rechten Sprunggelenk operiert.Ich war 10 Tage in der Klinik und der äußerliche Heilungsverlauf an den Narben (2 Schnitte) war zufriedenstellend. Allerdings hatte ich, bis heute, immer Schmerzen. Nach ca. 5 Monaten bildete sich an der großen Narbe ein Ausschlag mit Bläschenbildung, der erst wie ein 5-Cent-Stück und dann ca. 2x2 cm groß wurde. Ich habe daraufhin von der Haus-, / Hautärztin INFECTOGENTA, ECURAL Fettcreme, Vobadern sowie Vobamyk verschrieben bekommen. Dieser Ausschlag wurde dann zwar schwächer, heilt aber nicht ganz ab bzw. verstärkt sich auch wieder. Da ich noch immer einen brennenden Schmerz im Fuß verspüre, wandte ich mich an die stationäre Schmerztherapie der Helios Klinik in Hettstedt, wo ich eine Woche in Behandlung war.Dort bekam ich Oxycodon 10(1-0-1) und Novamin 500 (4x2)verordnet. Außerdem 4x Wassergymnastik (30 Minuten) und 3x Ultraschall. Im Moment habe ich dadurch keine wesentliche Schmerzlinderung und der, auf dem Sprunggelenk befindliche Ausschlag ist z.Z. wieder mit Bläschen belegt. Was kann ich noch tun?
Mit freundlichem Gruß
Wolfgang Zeising
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Hier kann es sich um eine Hautinfekt durch Viren, Bakterien oder Pilze handeln. Zur Abklärung würde ich Ihnen die Untersuchung bei einem Dermatologen u/o Infektiologen empfehlen, damit man dies nach genauer Diagnose gezielt behandeln kann.

 

Katzenbisse sind tückisch, da die Zähne lang und spitz sind und sich die so entstandene Wunde schnell oberflächlich verschliesst und sich ein Infekt in der Tiefe weiter ausbreiten kann. Wahrscheinlich ist dies so passiert. Ausserdem haben Katzen atypische Keime in ihrem Mundraum. Man sollte also eine erneute Operation mit Gewinnung von Gewebe aus der Tiefe durchführen, dass man dann auf Bakterien untersucht. Wichtig ist auch, das vor der OP mindestens 14 Tage kein Antibiotikum verabreicht wird, da es sonst die Untersuchungsergebnisse verfälscht. Wenn man keinen Keim finden kann, lohnt sich vielleicht noch ein PCR, womit man nach dem Erbgut der Bakterien sucht, und diese darüber bestimmen kann.

Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

Sie haben die Antwort gelesen, aber noch keine Bewertung abgegeben. Kann ich Ihnen noch weitere Fragen beantworten oder bestehen Unklarheiten? Wenn nicht, bitte ich Sie, die Antwort positiv (Toller Service, Informativ und hilfreich oder Frage beantwortet) zu bewerten, da dies dem Prinzip von JustAnswer entspricht und die Experten nur in diesem Fall auch honoriert werden.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen