So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

Guten Abend, mein Vorname ist Renate. Ich wurde im April 2012

Beantwortete Frage:

Guten Abend,
mein Vorname ist Renate. Ich wurde im April 2012 an der HWS ,C5/C6 operiert.
Mir wurde ein Cage implantiert, der lt. Rö. leider abgesintert ist. Bei der letzten MR
Untersuchung vor 2 Wo. wurden bei C4/C5 und bei C6/C7 ebenfalls Bandscheibenvorfälle
festgestellt. Ich war bei einem Neurochirurgen und der sagte mir, daß es seiner Meinung nach wieder gut wird. (Mit viel Krankengymnastik und schwimmen im warmen Wasser .)
Der Arzt sagte auch, daß keine wweiteren Kontrollen nötig wären. Ich bin doch verunsichert ob der Verschlechterung meiner Wirbelsäule. Was kann ich tun?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 4 Jahren.
Liebe Patientin

Für den Neurochirurgen ist der klinische Befund (Frage ob neurologische Ausfälle vorliegen) und die Verlaufsröntgenbilder entscheidend.
Wenn er auf Basis dieser Untersuchungen seine Meinung abgibt, würde ich dem Vertrauen. Eine gewisse Sinterung kann leider immer vorkommen, sollte aber nicht weiter fortschreiten. Ich würde Ihnen auf jeden Fall eine Röntgenkontrolle in 6 Monaten oder bei Beschwerdezunahme empfehlen.
Die Physiotherapie, Schwimmen und Aufbau der Muskulatur sind wichtige Massnahmen, um die Wirbelsäule zu entlasten und daher sollten Sie dies unbedingt fortsetzten.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Meine Hände schlafen sehr oft ein, ich habe Schmerzen und komme ohne Schmerzmittel nicht über den Tag. Es wurde mir bei den zwei vorangegangenen Kontrollen gesagt, daß das Implantat gesintert sei, jetzt könne es nicht mehr weiter,für mich erhebt sich die Frage, ob es gefährlich ist,bzw. hatte ich vor der OP bei falschen Kopfbewegungen Atemprobleme. Das ist seit dem Operieren Gott sei Dank nicht mehr passiert. Kann das wieder kommen? Die PVA bewilligt auch keine Reha bzw. Kur mehr.

Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie können die Therapie ambulant fort führen. Solange die Beschwerden gleich bleiben, besteht kein Grund zur Sorge, dass es weiter fortschreitet. Wenn sich etwas verändert, würde ich Ihnen aber die Kontrolle und ggf. Einholen einer zweiten Meinung empfehlen.
Orthodoc und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin