So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19844
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

meine Frau hat Wasser im linken Bein. Sie nimmt täglich 1 Wassertablette

Kundenfrage

meine Frau hat Wasser im linken Bein. Sie nimmt täglich 1 Wassertablette torasemit al 5mg
von der Hausärztin verschrieben.es wrd aber nicht besser, der fuß ist so geschwollen, daß kaum noch ein Schuh paßt.
Sie war auch schon beim Facharzt für Innere Medizin, keiner kann helfen.
Was kann man tun?
Gruß
H.Schrader
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

grundsätzlich hängt die Behandlung einer solchen Wassereinlagerung von der zugrundeliegenden Erkrankung ab. Dabei kann es sich um eine Herzinsuffizienz, oder eine venöse Durchblutungsstörung handeln. Je nachdem kann eine spezielle Venengymnastik, oder auch manuelle Lymphdrainage helfen. Zudem sollte Ihre Frau Kompressionsstrümpfe tragen und das Bein möglichst oft hochlagern. Auch die Dosierung des entwässernden Medikamentes kann in Absprache mit dem behandelnden Arzt bis auf 1x täglich 20 mg gesteigert werden. Mit diesem Vorgehen sollte dann doch eine Besserung zu erzielen sein.
Alles Gute für Ihre Frau.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

wer verschreibt lympfdrainage?(gesetzliche Kasse) AOK

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

die Lymphdrainage kann der Hausarzt, oder auch Internist verschreiben. Da im Fall Ihrer Frau eine medizinische Notwendigkeit besteht, werden die Kosten dafür von der Kasse übernommen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Patient,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin