So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schröter.
Dr. Schröter
Dr. Schröter, Facharzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1158
Erfahrung:  Präventionsmedizin; Urogynäkologie
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schröter ist jetzt online.

Vor gut einem halben Jahr, vielleicht auch länger, wurde bei

Kundenfrage

Vor gut einem halben Jahr, vielleicht auch länger, wurde bei meiner Schwägerin (etwa 60) Brustkrebs diagnostiziert. Sie hat diverse Chemotherapien durchlaufen, jetzt sollte operiert werden.

Leider ist eine extrem seltene Nebenwirkung aufgetreten, schwere Probleme an der Lunge. Die Sauerstoffsättigung des Blutes und die Lungenfunktion sind trotz hoher Cortisongaben sehr schlecht, eher abfallend. Die Operation wurde zunächst einmal "verschoben".

Die Lage ist sehr ernst. Sie wird in Dresden behandelt, da sie selbst Ärztin ist, vermutlich nicht so schlecht.

Gibt es trotzdem einen Tipp??
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.:
0800 1899302

Montags bis Freitags von 10:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Tag,

in diesem Fall ist, falls es sich um einen hormponpositiven Tumor handelt, eine antiöstrogene Therapie mit Tamoxifen oder auch Letrozol zu erwägen. Dies müßte mit dem Brustzentrum besprochen werden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin