So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25289
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage zur Schilddrüsen-Unterfunktion,

Beantwortete Frage:

Guten Tag, ich habe eine Frage zur Schilddrüsen-Unterfunktion, Hashimoto.

Diese ist seit eineinhalb Jahren bei mir diagnostiziert. Im ersten halben Jahr ging es mir aufgrund der gegebenen Horme erheblich besser, danach tauchten sämtliche Symptome wieder auf, allen voran eine Depression, Angstzustände, Gewichtszunahme, Dauermüdigkeit, Antriebslosigkeit und Frieren.

Gegen die Depression nehme ich Opipramol, was die Gewichtszunahme begünstig, aber wenigstens gegen die Ängste und die gröbsten Tiefs wirkt. Das kann aber kein Dauerzustand werden.

Ich bin 48 Jahre alt und NICHT in den Wechseljahren, ich habe auch keine andere Ursache, war diesbzüglich mein Gynäkologen und einer Neurologin.

Meine TSH-Werte sind schon so eingestellt, dass ich quasi eine Überfunktion habe. Der TSH-Wert liegt bei 0,2. Als ich aber vor kurzem versehentlich 2 Tyroxin-Tabletten nahm ging es mir schlagartig ein paar Tage richtig gut.

Meine Frage: was kann ich machen? Darf ich noch höher dosiertes Tyroxin nehmen, obwohl dann die Werte sehr hoch werden? Ist der Wert oder das Wohlbefinden entscheidend? An wen kann ich mich damit wenden? Endokrinologen sind entweder nicht gut oder auf 5 Monate ausgebucht und ich bin am Verzweifeln ...

Herzliche Grüße
Andrea Becker
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Morgen,

Customer:

Hallo, sorry, ich muß mich erst orientieren

Dr. Höllering :

TSH ist kein zuverlässiger Wert, wenn es um die Bestimmung der richtigen L- Thyroxindosis geht. Darum lassen Sie bitte fT3 und fT4 bestimmen, das sind die Schilddrüsenhormone selber. Es mag sein, dass diese imme rnoch zu niedrig dosiert sind, die Symptome passen dazu.

Dr. Höllering :

Kein Problem, passt doch alles :-)

Customer:

Moment, die hab ich auch

Dr. Höllering :

Eigentlich sollte der Hausarzt (Am besten Arzt für Innere- und Allgemeinmedizin) oder ein Inernist das können; wobei es wenig Internisten gibt, die nicht als Spezialisten niedergelassen sind.

Dr. Höllering :

Wie sind die Werte denn?

Customer:

ft3 2,97

Customer:

ft4 1.50

Dr. Höllering :

Schau an, das fT3 ist ein bisschen niedrig.

Customer:

Oh! Wirklich? Kann das eine Ursache sein? Was kann ich veranlassen? Ich bekome erst im September einen Facharzt termin kann aber sicherlich den Hausarzt vorher veranlassen was zu tun

Dr. Höllering :

Es könnte sein, dass Ihnen eine Umstellung auf Novothyral hilft.

Customer:

Prima ... was ist das? Und was sage ich dem Hausarzt?

Dr. Höllering :

Aber der Hausarzt kann auch unter Kontrolle von fT3 und fT4 eine Erhöhung der L- Thyroxindosis vornehmen, wenn er den Wechsel nicht begleiten will.

Dr. Höllering :

Das kann er entscheiden. Übrigens gibt es ja auch Antidepressiva, die nicht zur Gewichtszunahme führen ,wie Paroxetin.

Dr. Höllering :

Ich schlage vor, zunächst die L- Thyroxindosis auf 175 µg zu erhöhen und die Werte zu kontrollieren.

Customer:

Die Werte sind mit 0,02 schon sehr hoch bzw niedrig glaub ich.

Dr. Höllering :

Sind die noch halbwegs in der Norm, kann es so bleiben. Da Opipramol eher beruhigend ist, halte ich das für das völlig falsche Medikament....

Customer:

Ich hab gesehen, dsas ich mich bei den Angaben vertan hab. 0, 02 nicht 0,2

Dr. Höllering :

0,02 ist der TSH! der ist unter Hormongabe nicht maßgeblich!

Dr. Höllering :

Paroxetin oder Citalopram hellen die Stimmung auf, wirken aber eher antriebssteigernd.

Dr. Höllering :

Und machen nicht dick.

Customer:

Wow, toll! Das sind doch schon mal Auskünfte, mit denen ich weiter komme!

Also: Thyroxin erhöhen, wenn das nicht hilft auf Novothyral umsteigen. Und statt Opipramol Paroxetin.

Dr. Höllering :

Dafür bin ich da :-) Genau. das wär der Plan. Falls überhaupt noch ein Antidepressivum nötig ist. Opipramol können Sie vorher nach Absprache mit dem Arzt bitte ausschleichen, die Morgendosis zuerst.

Customer:

Vielen Dank! Damit werde ich zum Hausarzt gehen! Einen schönen Tag noch!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.