So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

meine tochter 15 monate hat seit fast 1jahr verstopfung haben

Kundenfrage

meine tochter 15 monate hat seit fast 1jahr verstopfung haben schon so einiges ausprobiert lactolose milchzucker traubensaft usw mitlerweisse ist es so weit das sie öfters lene lax oder baylax bekommt weil garnichts geht sie verkrampft und zuteil kommt nur kotschmiere haben sie vieleicht einen guten rat für uns
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

Gern helfe ich ihnen weiter.

Es kommen verschiedene Ursachen in Frage:
-Trinkmenge zu gering
-Ernährung
-Bewegung zu wenig
-Darmflora Fehlbesiedelung, zu wenig E.coli
-Darmerkrankung - verschiedene sind möglich.

Was haben sie bereits mit dem Kinderarzt unternommen?

Leidet Ihre Tochter?

Gern helfe ich ihnen weiter.


Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

sie geht in kindergarten sie bewegt sich sehr viel trinkt gut die kinderärtzin hat mal den begriff morbus hirschsprung aber vorstellen könnte sie sich das nicht weil die kinder einen blähbauch hätten die ernährung haben wir umgestellt


 

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke für ihre Antwort.

Sie trinkt gut, sie bewegt sich gut, dann gehe ich davon aus, dass es sie noch nicht sehr belastet oder?
In jedem Fall wäre eine kinderärztliche Untersuchung zu empfehlen.
Ob es sich um eine Darmerkrankung oder eine Verdauungsstörung handelt, wird man bei der Untersuchung feststellen können:
Bauchultraschall, Stuhluntersuchung.

Führen sie bitte ein Ernährungstagebuch, so gut es geht und auch dazu wie oft und wann sie Stuhlgang hatte, welche Menge und welche Konsistenz.
So kann man rasch auch hier einen Zusammenhang erkennen.

Pfefferminztee, Kümmel bessern die Verdauung, Leinsamen oder Flohsamen fördern den Stuhlgang enorm. Einfach dies über Nacht quellen lassen und morgens zum Müsli dazu geben, eventuell mit etwas Joghurt oder Obstsalat. Das schmeckt gut und bald kommt der Stuhlgang von allein.

Haben Sie dazu Fragen? Gern helfe ich Ihnen weiter.

Alles Gute und rasche Besserung!

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

doch belasten tut es uns mitlerweise alle sie krampf und weint wenn sie dan mal was rausgedrückt hat dan ist sie so fertig das sie erschöpft einschläft es kommt ja teiweisse vor das sie 5 tage garnichts macht

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
verstehe, doch zwischendurch ist sie ganz unauffällig ja?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


sie drückt jeden tag und krampft aber es kommt nichts sie wird sogar mittlerweise nachts wach


 

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Versuchen sie es in der Nacht mit Wärme und sanfter Massage im Uhrzeigersinn.
Außerdem warmer Pfefferminztee am Abend beruhigt Darmkrämpfe.
Am Morgen regelmäßig einen EL gequollene Leinsamen oder Flosamen und es sollte sich bald bessern.

Ansosnten halte ich eine Untersuchung beim Kinderarzt für wichtig.

Gern helfe ich ihnen weiter.


Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

vielen lieben dank für ihre anworten und ihre gedult

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern geschehen, für Sie alles Gute und rasche Besserung!

Falls ihnen dazu weitere Fragen einfallen, stehe ich ihnen hier gern zur Verfügung. Nachfragen sind kostenlos.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann