So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Kurzdarmsyndrom

Kundenfrage

Sehr geehrter Hr. Doktor, mit 17 Jahren wurde ich am Dünndarm, nach 2 Wo. nach einer Appendektomie operiert, dabei wurde mir 80 cm Dünndarm entfernt( an der Stelle gleich nach dem Übergang zum Dünndarm) Seit 15 Jahren nehme ich Colestid ein. Komme damit relativ gut klar allerdings bleiben teilweise starke Blähungen, die auch immer wieder sehr schmerzhaft nicht aus.

 

Was kann ich tun ?

 

Gibt es eine Alternative zum Colestid ?

 

Ich würde natürlich am liebsten ganz auf das Medikament verzichten, ist das heute vielleicht möglich, wie sind die neuesten Erkenntnisse auf dem Gebiet ?

 

 

Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüße

 

 

A. C. aus Augsburg

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

 

leider sind im Nebenwirkungskatalog des Medikamentes diese Beschwerden beschrieben.

Unter Anwendung von Colestid kannes zu Verstopfung kommen, die meistens mit erhöhter Flüssigkeitsaufnahme und faserreicher Ernährung behoben werden kann. Gelegentlich kann es auch zu Bauchschmerzen, Aufstossen, Blähungen, Sodbrennen, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Fettstuhl oder Durchfall kommen.

Ich gehe davon aus, dass ihrer Erkrankung ein Morbus Crohn zugrunde liegt. Leider gibt es keine wirksameren Medikamente zur Gallensäurebindung, damit kein Durchfall entstehen kann. Zu den genannten Nebenwirkungen löst natürlich auch die Grunderkrankung Morbus Crohn diese Beschwerden aus, sodass hier auch mal eine erneute Kontrolle stattfinden sollte.

 

Um die unangenehmen Blähungen in den Griff zu bekommen sind ein paar Verhaltensregeln zu beachten:

 

Die erste Gegenmaßnahme bei Blähungen besteht darin, den eigenen Lebensstil zu überprüfen. Ein paar Veränderungen können schon Wunder wirken. Ganz vorne an rangiert der Verzicht auf stark blähende oder individuell nicht gut verträgliche Speisen.

Auch Getränke wie Limonaden und Mineralwässer mit Kohlensäure, Milchdrinks, manche Fruchtsäfte sowie Diät- und Light-Produkte mit dem Zuckeraustauschstoff Sorbit oder Fruktosezusatz sind Kandidaten für die persönliche Streichliste.Darauf sollten sie extrem achten, da ja sowieso eine spezielle Diät eingehalten werden sollte.

 

Wichtig ist die Einnahme von Nahrungsergänzung mit mittelkettigen Triglyzeriden (sogenannte MCT-Fette); bei einem Kurzdarm hängt es von der Länge des verbliebenen Dünndarms ab, ob eine Nahrung über den Verdauungstrakt möglich ist.

 

Verschiedene Heilpflanzen, etwa Anis, Fenchel, Kümmel, Pfefferminz in Form von Tees oder Präparate mit Pfefferminz- und Kümmelöl wirken entblähend (carminativ), krampflösend und entlasten so den Darm und lindern die Schmerzen.

Kurzfristig leisten auch Entschäumerpräparate aus der Apotheke mit Wirkstoffen wie Dimeticon oder Simeticon gute Dienste.

 

Es kann unter der Einnahme von Colestid zu einer verminderten Aufnahme fettlöslicher Vitamine (A, D, E, K) und in Einzelfällen zu Folsäuremangel kommen.

Um Mangelerscheinungen zu verhindern, sollte zusätzlich eine regelmässige Kontrolle der Mineral und Vitaminversorgung stattfinden, die bei nachgewiesenem Mangel über die Vene zugeführt werden müssten.

 

Bitte folgen sie aber meinem Rat und lassen sich nochmal untersuchen, um einen erneuten Schub erkennbar zu machen und früh genug zu behandeln.

Ein Weglassen der Medikamente ist nicht zu befürworten und ist nicht angezeigt. Vergleichbar wirksame Präparate sind mit dem gleichen Wirkstoff ausgestattet und bieten daher keine Alternative zu Colestid.

 

Bestehen noch Fragen, berate ich sie gerne weiter.

 

Sollten keine Fragen mehr offen sein, würde ich mich über eine freundliche Bewertung meiner Beratung freuen. Alles Gute und rasche Besserung,

 

MFG

 

Dr. Garcia