So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 21015
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich habe seit ca. 1 Woche in der Nacht das Gefühl, zuwenig

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe seit ca. 1 Woche in der Nacht das Gefühl, zuwenig Luft zu bekommen. Wenn ich mich dann aufsetze vergeht dieses unangenehme Gefühl. Seit 3 Tagen passiert mir das auch am Tag, besonders bei körperlicher Tätigkeit (Stiegen gehen, Arbeiten..). Wenn ich dann innehalte und stark durchatme, vergeht dies wieder. Ich bin 61 Jahre, übergewichtig (97 kg) und habe über Ostern doch sehr geschlemmt (viel Fleisch, Wein, Süssigkeiten - in knapp 2 Wochen + 2,5 kg).
Ich mache jetzt wieder Gymnastik und ernähre mich seit 2 Tagen wieder mit weniger Fleisch, dafür mehr Obst und Salat.
Im Moment unterlasse ich schwere körperliche Gartenarbeit, da ich Angst vor einem Kollaps habe. Über eine Antwort bzw. Hilfe würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank Hubert U. Graz
Hallo,

es kann in dem Fall eine Einschränkung der Lungenfunktion in Form einer beginnenden, sog. chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), einem entzündlichen Vorgang im Bereich der Atemwege, oder auch einem asthmatischen Geschehen vorliegen. Auch Stress und körperliche Belastung können dabei eine Rolle spielen. Bitte lassen Sie dies durch einen Lungenfacharzt in Form einer Röntgenuntersuchung und Lungenfunktionsprüfung abklären, so kann man je nach Befund gezielt behandeln und Sie sind auf der sicheren Seite.
Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Sehr geehrter Patient,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke für Ihre Antwort Dr. Scheufele!


Ich bin mit der Antwort sehr wohl zufrieden, umso mehr, da ich insgeheim Probleme mit Herzkranzgefäßen, bzw. Infarktgefahr befürchtet hatte.


Läßt sich diese Befürchtung ausschließen? Mein Blutdruck ist zur Zeit, ohne Tabletteneinnahme ca. 135-140 / 82-87 .


Danke XXXXX XXXXX und schönen Abend


 


Mit freundlichen Grüßen


Hubert Ulrych

Hallo Herr Ulrych,

der Blutdruck ist absolut kein Grund zur Sorge, von einem Herzproblem gehe ich in diesem Fall wirklich nicht aus. Zu vermuten ist eher eines der genannten Probleme im Bereich der Atemwege, das Sie bitte abklären lassen sollten.
Auch Ihnen einen angenehmen Abend und hoffentlich eine problemlosere Nacht.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.