So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

hallo Frau Dr. Hartmann haben Sie Zeit ?

Kundenfrage

hallo Frau Dr. Hartmann haben Sie Zeit ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend, ja, Gern helfe ich ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Frau Dr. Hamann wir kennen uns schon. Ostermann Michaela und das Röntgen.


 

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja, ich erinnere mich. Gehts ihnen und ihrer Tochter gut?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja. Muss ihnen eine Information schreiben. Und zwar...


 


Dies schrieb mir Primar Dr Köstler


 


die durchschnittliche natürliche Strahlenbelastung pro Jahr beträgt etwa 2,1 Millisiewert(Schwankung je nach Wohnort zwischen 1 und 6 Millisiewert)!! eine Röntgenaufnahme Schädel hat zwischen 0,01 und 0,06 Millisievert. Die natürliche Strahlenbelastung entspricht also etwa 70 Röntgenbilder/Jahr. Kann das so sein ? Bzw. Sehen Sie das auch so.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
:-) Ja, dem stimme ich zu.

Es gibt hier in Deutschland (vor allem im Harz) richtige Strahlunsggebiete, dort sollte man wirklich nicht wohnen.
Mit einer Schätzung von 60-70 Röntgenbildern pro Jahr = normale Erdstrahlung liegt der Kollege ganz richtig. Ja.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Können Sie mit diesen Werten was anfangen ? DAP / Summe DLP


DAP 37,57 cGycm2


DAP 58,86 cGycm2


DAP 51,82 cGycm2

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
oh - nein, da muss ich passen - bin ja kein Radiologe :-)

Wo kommen diese Werte her?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Von dem Radiologen aus vöcklabruck. Aber sie kennen sich mit Strahlenbelastung aus und Millisievert ? Da sie mir ja damals geholfen haben. 0,01 und 0,06 ist das hoch für ein Schädelröntgen. Für eines ? Mia hatte ja drei.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nein, so hoch sind diese Werte nicht.
0,06 Millisievert sind sehr wenig. Und die natürliche Strahlenbelastung ist um einiges höher :-) Machen sie sich da bitte keine Sorgen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Meinte für ein Bild. Natürliche Strahlenbelastung sammelt sich doch oder. 0,06 ist für ein Bild am Tag nicht pro Jahr. Und die 70 Röntgenbilder /Jahr. Das ist doch verteilt am ganzen Körper oder ? Oder wie kann man das sehen. Kennen sie bei Just Answer einen Radiologen ???

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hier gibt es leider keinen Radiologen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Aha. Na ja sie sind für innere Medizin zuständig stimmts ? Frage: Wenn ein e Röntgenaufnahme am Schädel gemacht wird was ist mit den Zellen oder Zellen allgemein, erhohlen sich die wieder ?? Ist ein gewisser Zeitabstand wichtig usw.... habe immer noch Sorgen wissen Sie. Damals haben Sie mir über CT geschrieben 100 mal mehr Strahlung usw... das stimmt ja oder. Obwohl Sie kein Radiologe sind. Aber zurück zu den Zellen was ist damit. Vor allem wenn Kinder im Wachstum sind, in der Entwicklung. Und am Schädel geröngt wird. Wie geht es weiter mit der Strahlung, geht das beim Schädelröntgen bis zu den Zähen hinunter. Ich habe ja wirklich keine Ahnung... LEIDER

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Also bei der natürlichen Strahlung und auch beim Röntgen werden die Zellen in dieser kurzen Zeit gar nicht tangiert. Da sind keine Schäden, wirklich keine zu erwarten. Zumal sie mit der Bleischürze ja sogar noch schützend dei Strahlen abgewehrt haben.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wie muss man sich das vorstellen . Die Strahlendosis wird eingestellt, dann schiesst es durch den Kopf Hals weiteres Lunge Bauch Bleischürze Stopp. Der Strahl berührt die Zellen und die Erhohlen sich von dem Schreck. Wenn Röntgen nicht gesund ist muss doch irgendetws zu erwarten sein. Ich versteh das nicht. Habe gelesen eine Frau kam innerhalb 10 Monate zum Radiologen der Röntgte das Kind 3 Mal am Kopf. Innerhalb 10 Monate Frau Dr. Der schrie ihr nach, " Und passen Sie auf Ihr Kind auf RÖNTGEN IST NICHT UNGEFÄHRLICH" Was meint er damit ? Die Fragen sind deswegen und sind sie mir nicht Böse weil ich so schwer vertraue wissen Sie. Ich will immer alles Verstehen was meine Tochter betrifft. In dem Fall zumindest. Sehe ja die Strahlen nicht. Bitte verzeihen Sie.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja, man sieht und hört und spürt die Strahlen nicht.
Viel Strahlen, also eine hohe Menge kann das Gewebe warm machen, in Schwingungen verstezen.
Ich gebe ihnen mal einen Link zum Nachlesen:

http://www.dr-hipp.de/roentgenstrahlen.htm
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ahaaaaaa. Ok. Aber wenn man kurz röntgt Und das drei Mal in Zeitabständen. Was dann? danke für den LINK. PS. Speichert sich das Gewebe die Untersuchungen. Was ist dann mit der Lunge wenn der Strahl durchschiesst.....

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern geschehen.

Da passiert nichts, die Strahlen gehen durch das Gewebe hindurch und versetzen die Zellen in Schingungen, da es nur kurz ist, besteht hier keine Gefahr.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ok. Sehr hilfreich. Drei Mal kurz. Ok. Letzte Frage ab wann wird es dann gefährlich. Da der eine Arzt im Internet geschrieben hat. Passen Sie auf ihr Kind auf, Röntgen ist nicht ungefährlich. Und erholen sich die Zellen wieder. Wenn ja in welchen Abständen. Ist dann alles wie vorher ohne Röntgen. Gibts da ein Reparatursystem die das wieder herstellen, damit sich die Zellen erholen bzw total erneuern. Wie ist das bei Kinder? Weil sie ja so empfindlich sind. Was hat das mit dem Wachstum zu tun ???

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Die Zellen erholen sich rasch nach dieser Strahlung.
Es beeinträchtigt nicht das Wachstum und auch nicht die Hirnfunktion, dafür reichen diese drei kurzen Röntgenstrahlen in den Jahren mit dem großen Abstand nicht aus.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ok. das ist schön. Aber die Zellen bzw das Gewebe ist nie wieder wie es vorher war. Bitte sind Sie ehrlich.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
ganz ehrlich, durch die natürliche Strahlung, die sie jeden Tag in den letzten Jahren bekommen hat, hat sie in Summe mehr Strahlung abbekommen, als die kurzen Sequenzen beim Röntgen.
Es sind ganz sicher keine bleibenden Veränderungen durch die kurzen Strahlungen beim Röntgen!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ok. Ja gut. Abschlussfrage. Und ich glaube ganz interessant.


 


Was ist der Unterschied zwischen 1 Mal Röntgen und drei Mal röntgen am Schädel eines Kindes. Das ist doch mal eine gute Frage. Die Eine noch bitte Frau Hamann. DANKE.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
1x röntgen ist wie 3x röntgen mit Monaten Abstand.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Habe sie die letzte Frage bekommen ? Weil ich mich jetzt nicht auskenne mit ihrer Antwort. Ja? haben Sie geschrieben. Meine war 9 12 24 Monate ob der Abstand reicht. Wollte sie nicht beleidigen in dem ich geschrieben habe . können Sie das sicher wissen. Weil Sie am Anfang geschrieben haben, dass Sie ja keine Radiologin sind.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Diese Frage habe ich nicht bekommen, Daher mein ja?
:-)

Dieser zeitliche Abstand ist absolut unbedenklich, in dieser Zeit haben sich alle Zellen und Zellstrukturen erholt.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Aber was bleibt dann. Welche Gefahr. Bzw. ab wann erneuern sich die Zellen nicht mehr. Ab wann steigt das Risiko zu erkranken.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hier macht die Häufigkeit das Risiko hoch.
Es ist wie mit dem Erhitzen von Haut durch Sonnenstrahlung.
Einmal kurz in die Sonne ist nicht schlimm, aber stundenlang ohne Sonnenschutz macht Sonnenbrand oder Verbrennungen.
So ist das bei der Röntgenstrahlung auch.
Kurz und die nächste Untersuchung erst nach Monaten macht überhaupt nichts.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ok. Gut. Und das können Sie mir sagen als Innere Medizinerin. Sie müssen dafür kein Radiologe sein.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok - dann wünsche ich ihnen alles Gute, machen sie sich nicht verrückt. Das belastet sie sehr, muss es aber nicht.

Ich wünsche einen schönen Abend. Alles Gute und liebe Grüße

Ihre
Dr. K. Hamann