So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24367
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Was hat ein erhöhter Hb-Wert 20,4 , 6,49 Ery, Hkt 60,8 zu bedeuten?

Kundenfrage

Was hat ein erhöhter Hb-Wert 20,4 , 6,49 Ery, Hkt 60,8 zu bedeuten? Was kommt da auf
mich zu ???
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Tag, das ist ein deutlich erhöhter HB- Wert, das Blut ist deutlich zu dick!

Dr. Höllering :

Zunächst sollte man herausfinden, woher diese "Blutdicke" kommt. Trinken Sie wenig Flüssigkeit? Rauchen Sie sehr viel? Besteht eine chronische Bronchitis?

Dr. Höllering :

Dann sollte man im Blutbild nachsehen, ob sich die roten Blutkörperchen, von denen Sie deutlich zu viele haben, auf Kosten der weißen ausgebreitet haben. Hat man diesen Eindruck,. wird man eine Knochenmarkspunktion mittlels Stanze aus dem Brustbein durchführen.

Dr. Höllering :

Natürlich ist es auch maßgeblich, wie Ihre Werte vorher waren, d. h., ob sie stark angestiegen sind. Ist es ein Problem der überschießenden Bildung im Knochenmark, ist zu überlegen, einen Aderlass durchzuführen. Vorher muss aber ausgeschlossen werden, dass die roten Blutkörperchen nicht wegen einer Herz- oder Lungenkrankheit erhöht sind.

Dr. Höllering :

Dazu ist ein Lungenfunktionstest, ein Röntgenbild und ein (Belastungs-) EKG sowie ein Herzultraschall sinnvoll. Bei Fragen melden Sie sich gern mit dem Antwort- Button!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Für die Blutverdünnung nehme ich schon tägl. Marcumar. Bisher lag


der INR immer im Norm-Bereich zwischen 2 u. 3, am 21.03.13 beim


Arzt abgenommen lag der Qick bei 20 % und INR 3,5. Wir haben


das Marcumar erhöht. Beim Arzt-Termin am 03.04.13 wird das noch


einmal kontrolliert. Da ich sehr schlechte Venen habe, kontrolliere


ich die Werte selbst. Mal abwarten welche Maßnahmen die


behandelnde Internistin unternimmt.


Ich sage erstmal vielen Dank.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern geschehen!

Das Wort "Blutverdünnung" verwendet man zwar bei Marcumar, aber es ist nicht ganz richtig: Man setzt damit nur die Gerinungsfähigkeit des Blutes herab, so dass es nicht so leicht verklumpt. An der Dicke, also der Zahl an roten Blutkörperchen, kann Marcumar nichts ändern, und auch mit der INR- bzw- Quicktestung kann man diese nicht kontrollieren, da hier nur die Gerinnungszeit gemessen wird.

Darum wird man in einer Weile noch einmal ein Blutbild brauchen.

Alles Gute noch einmal!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Sorge da und habe Ihre Frage schnell, ausführlich und fachgerecht beantwortet. Sie haben meine Antworten gelesen.

Haben Sie noch eine Frage? Dann stellen Sie sie gern mit dem Antwort- Button. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meine Hilfe mit einer freundlichen Bewertung honorieren würden, denn nur so bekomme ich das von Ihnen angezahlte Honorar für meine Beratung.

Herzlichen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin