So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24652
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Angstattacken und starke Kopfschmezen

Beantwortete Frage:

Ich habe sehr starke pochende Kopfschmerzen, im linken Nasen-Nebenhöhlen-bereich. Gefolgt von erhöhtem Blutdruck und Angstattacken die fast täglich sind. Erst hatte ich Angstattacken im Auto, dann fing es schon an, dass nicht mal mehr über die Strasse gehen konnte und jetzt sogar zu Hause, wenn ich eigentlich entspannt sein sollte. Teilweise habe ich das Gefühl, als ob ich einen Anfall erleiden werde oder das Bewusstsein verliere. Ich trinke seit Wochen Aspirin und auch Beruhigungsmittel. Habe Herz, Kreislauf, Lungen, Nasennebenhöhlen, Kopf und auch Augen kontrolliert und teilweise auch aufgenommen. Bis auf eine kleine Sehschwäche wurde nichts gefunden. Die Angstattacken sind fast täglich und ich weiß nicht mehr wonach ich suchen soll , um das Problem zu beheben...Was könne Sie mir raten?

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

Für Angstattacken gibt es sehr oft keinen nachvollziehbaren Grund. Es gibt Angststörungen, die sich unterbewusst entwickeln; wenn es so schlimm ist und Sie so einschränkt, sollten Sie darüber nachdenken, eine Psychotherapie zu beginnen, um herauszufinden, worin sie wurzelt, und Wege dagegen zu finden.

Bis dahin sind Beruhigungsmittel keine gute Dauerlösung, denn sie machen süchtig. Angst lösende Antidepressiva wie Venlafaxin sind die bessere Lösung; darüber sollten Sie zunächst mit dem Hausarzt sprechen.

Mit nachlassender Angst wird sich sicher auch der Blutdruck beruhigen.

Aspirin ist ganz schlecht für den Magen, das sollte auch keine Dauerlösung sein! Ein HNO- Arzt kann mal einen Ultraschall der Kieferhöhlen machen; wenn sie chronisch entzündet sind, helfen Kortison- Nasensprays oder Nasenspülungen, im Notfall auch ein kleiner operativer Eingriff. Wen die Nebenhöhlen sich erholen, sollten auch die Kopfschmerzen nachlassen.

Alles Gute wünsche ich!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sollte ich erst einen Neurologen aufsuchen oder gleich zum Psychiater? Die Nebenhöhlen sind es nicht, habe ein ausführliches CT und Röntgenaufnahmen vom gesamten Kopf gemacht. Das größte Problem ist, dass ich gar nicht mehr aus dem Haus gehen mag. Die Angst wird immer größer und das Unwohl-befinden.


 


Schönen Gruß

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Dann bitte gleich den Psychiater! Ich wusste nicht, dass Ihre Nebenhöhlen schon untersucht wurden.

Falls Sie so schnell keinen Termin bekommen sprechen Sie bitte mit Ihrem Hausarzt. Die meisten kennen sich auch ganz gut mit Angststörungen aus und können schon mal mit der Behandlung beginnen.

Alles Gute!
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.