So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20613
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Liebes Ärzte - Team, ich habe wiederholt folgendes Problem.

Beantwortete Frage:

Liebes Ärzte - Team,

ich habe wiederholt folgendes Problem. Ich leide seit letztem Jahr unter extremen Brustschmerzen in der linken Brust. Habe ständig das Gefühl einen Herzinfarkt zu bekommen. War aus diesem Grund mehrfach im Herzzentrum Leipzig wegen atypischen Thoraxschmerzen. Bei diesen Untersuchungen wurde eine Infarktgefahr ausgeschlossen. Ruhe EKG, Belastungs EKG, Blutdruck und Blutbilder normal. Untersuchungen beim Kardiologen mit zusätzlichem Ultraschall des Herzens auch völlig normal. Mittlerweile wird es als Depression mit Panikattacken abgetan. Seit Jahresanfang habe ich diese Symptome fast täglich, so das ich immer wieder Angst habe was mir die Lebensqualität nimmt. Würde am liebsten ein Kardio - MRT machen lassen, was von behandelnden Ärzten aufgrund der organischen Befunde für nicht notwendig erachtet wird. Was kann man denn tun um mir diese verdammte Angst zu nehmen ? Was für Ursachen kann denn dieses Stechen noch haben ? Ich will doch nur ein normales Leben. Muss dazu noch sagen, das ich am Tag zwischen drei und fünf Zigaretten rauche. Die Symptome zeigen sich verstärkt nach seelischem Stress oder nach Biergenuss ( 2 - 3 Flaschen ). Habe dann immer das Gefühl eines leichten Schwindelgefühls, wackligen Beinen, Kloß im Hals und Enge in der Brust. Weiß mir keinen Rat mehr.
Bin für Ihren Rat sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Pickert ( 49 Jahre )
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Herr Pickert,

in Bezug auf eine Ursache der Beschwerden durch eine Herzerkrankung kann ich Sie beruhigen, davon ist nach den genannten Untersuchungsergebnissen ganz sicher nicht auszugehen. Zudem können Sie sich darauf verlassen, dass die Kollegen ganz sicher weitere Untersuchungen veranlasst hätten, wenn in der Hinsicht auch nur der geringste Verdacht bestünde.
Ein möglicher Hintergrund des Problems kann im Lungen-/Bronchial-, oder auch Wirbelsäulenbereich liegen. Raten würde ich daher zu einer bildgebenden Kontrolle der Atemwege, sowie einer Lungenfunktionsprüfung, möglichst durch einen Pulmologen und zu weiterer, orthopädischer Abklärung falls sich dabei keine Erklärung finden lässt.
Nur wenn all diese Untersuchungen keinen Befund ergeben, wäre an einen psychosomatischen Bezug zu denken.
Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.