So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Blut im Sputum. Hallo! Vor einigen Wochen hatte ich vorallem

Beantwortete Frage:

Blut im Sputum.


Hallo! Vor einigen Wochen hatte ich vorallem morgens immer trockenen Husten.
Eines Tages hatte ich kleine Blutstippen im Sputum und abends als ich nachhause kam und hustete acuh einige kleine Blutfäden.

Ich bin zum Hausarzt. Dieser sagte mir es wäre wohl eine Schleimhautreizung vom Husten und es wäre nciht notwendig da weiter zu forschen.

Es sind nun einige Wochen vergangen und ich habe diesen Husten auch nicht mehr so wirklich.

Heute morgen musste ich vom Haarspray dann etwas husten und plötzlich spukte ich nach wiederholtem Husten etwa schleim in den Abfluss der offenbar rot war.,
Ich erschrak und spuckte nochmal ins Waschbecken und der Speichel war sehr deutlich mit Blut vermischt. So in etwa als wenn man plötzlich Zahnfleischbluten hat.

Ich spuckte nochmal und schon war der Spuck auch wieder vorbei. Ich Hustete noch öfters mit Absicht kräftig doch es kam kein Blut mehr. Auch habe ich einen alten, offenen Zahn im Mund der schon tot ist da seine Wurzelbehandlung locker 10 Jahre zurück liegt. Ich dachte auch das das Blut eventuel aus dem Zahn gekommen sein könnte und habe tachentücher in die Öffnung des Zahen gepresst und am Zahn gesaugt doch auch da kam kein Blut. Auch nach anschließenden Zähneputzen kein Blut.

Ich weiss nicht ob das Blut aus der Lunge kam oder plötzlich nach dem Husten etwas im Mund geblkutet hat das sich dann mit dem Sputum vermischt hat.

Ich weiss nicht ob ich jetzt in die Notaufnahme eines Krankenhauses fahren sollte um mich dann dort untersuchen zu lassen und dort die Leute verrückt zu machen.

Zu meiner Person: Ich bin 30 Jahre alt, männlich, nicht Übergewichtig, habe seit der jugend geraucht und durchlaufe seit 1,5 Jahren einen schleichenen Rauchstopp. Habe mit erst Tagsüber das Rauchen abgewohnt dann ein halbes Jahr kommplet aufgehört dann man wieder ab und zu abends geraucht und bin jetzt wieder völlig clean zur Zeit.
Ich habe ansonsten keinerlei Beschwerden mit der Lunge. Ich habe nach dem Rauchstopp keine Raucherhusten oder sonstigen Husten. Huste nur morgens größenteils aus angewohnheit um die Atemwege zu reinigen und den Schleim los zu werden der manchmal morgens vorhanden ist.

Wenn ich ins Internet Schaue steht da permament was von Lungenkrebs und das ich sofort zu jedem Arzt der Welt rennen soll.

Da ich schon einmal bei meinem hausarzt deswegen war wollte ich dort heute nicht
nocheinmal hin. Von der Blutmenge her kam es mir vor wie heftiges Zahnfleischbluten was aber nach 2 mal spucken soofrt weg war und auch der erneute Husten brachte kein Blut mehr.

Wa soll ich tun? Mein Hausarzt sagte damals zu mir ich solle nach hause gehen und entspannt bleiben und falls es wieder einmal kommen sollte solle ich es ignorieren.

Was soll ich tun? Kann ein holer, toter Zahn den nach einem Hustenanfall plötzlich bluten? Ach ja.. das Blut war hell, also nicht schwarz oder dunkel oder sowas.
Und nein..es kam nicht aus meinem magen sondern aus Lunge oder Mund.

Mit frundlichem Gruß, Stephan.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Hamann :

Guten Tag,

Dr. Hamann :

Gern helfe ich ihnen weiter.

Dr. Hamann :

Dies sollten sie unbedingt untersuchen lassen.

Customer:

dringlich oder im rahmen eines normlaen termiens

Dr. Hamann :

Gerade bei ihrer Raucheranamnese, sollten sie es bald untersuchen lassen, da sich hinter diesen sogenannten Hämoptysen durchaus etwas Bösartiges verbergen kann. Es sollte unbedingt untersucht werden.

Dr. Hamann :

dringlich

Dr. Hamann :

heute noch, spätestens morgen

Customer:

ichb huste normalerweise kein blut also es kommt nciht dauernd vor oder sowas

Customer:

fühle mcih ganz normal

Dr. Hamann :

das verstehe ich, dennoch sollte es abgeklärt werden

Customer:

mein hausarzt meinte ich solle es ignorieren beim letzten besuch

Customer:

also sollte ich mich heute in ein krankenhaus begeben?

Dr. Hamann :

es muss nichts dahinter stecken, aber kann, und dieses Risiko würde ich nicht eingehen.

Dr. Hamann :

ja, in eine Lungenabteilung

Customer:

wissen sie wie dort vorgegangen wird

Dr. Hamann :

ja, sie werden geröntgt werden, auch ein CT kann erfolgen und eine Lungenspiegelung kann die Ursache der Blutungen zeigen

Customer:

gerade vor dieser Bronchioskopie habe ich große angst da ich auch unter starker hypochondrie leide habe ich mcih erstmal hier wieder gemeldet beor ich mal wieder die Ärtze und mcih bekloppt mache.

Dr. Hamann :

am ehesten ist es eine Schleimhautblutung, durch gereizte Schleimhaut beim Husten

Customer:

ja mich wudnert es ja selbst. Ich denke natürlich auch diekt ans schlimmste wie ein karzinom deswegen wollte ich sie erstmal fragen ob sie es für nötig halten einen arzt auf zu suchen da ich ansonsten eigentlich absolut keine husten habe und auch sonst keine krankheitsanzeichen

Customer:

bins ehr verunsichert

Dr. Hamann :

Die Möglichkeit für ein Karzinom besteht, auch wenn es sehr gering ist, es sollte in jedem Fall abgeklärt werden, dann bekommen sie Sicherheit.

Customer:

meine letzte wäre: für wie wahrschinlich halten sie soetwas bei einem eigentlcih beschwerde freihen menschen von 30 jahren

Dr. Hamann :

etwa 20 Prozent

Dr. Hamann :

aber das reicht aus und sollte somit untersucht werden

Customer:

ok schönen abend noch und danke

Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.