So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Guten Abend, unser Sohn hat seit Samstag wahrscheinlich

Beantwortete Frage:

Guten Abend,

unser Sohn hat seit Samstag wahrscheinlich Grippe (Fiber, Augenschmerzen, Kopfschmerzen). Uns machen seine heftigen Kopfschmerzen Sorgen, die vom Morgen bis zum späten Abend andauern. Er wacht damit auf und ist gerade jetzt mit Schmerzen eingeschlafen. Trotz der Gabe von Ibuprofen tritt keine Besserung auf. Gestern Abend hat er Paracetamol bekommen und die Kopfschmerzen haben sich sogar verstärkt. Müssen wir uns Sorgen machen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.

Drwebhelp :

Hallo und guten Abend, ich berate sie gerne zu Ihrer Frage

Drwebhelp :

Hallo, schön das sie in den Chat gekommen sind

Customer:

Halllo, guten Abend

Drwebhelp :

Die Symptome ihres Sohnes deuten auf eine Grippe hin, die aber bisher noch unbehandelt ist.

Drwebhelp :

Es gilt zu klären, ob der Infekt auf bakterieller oder viraler Ursache beruht

Drwebhelp :

das solte der Kinderarzt bei eingehender Untersuchung beurteilen können

Customer:

Was meinen Sie mit einer Behandlung. Medikamente nimmt er ein, sie helfen ihm aber nicht.

Drwebhelp :

Wenn die Schmerzmittel keine Hilfe mehr bedeuten, sollte eventuell, je nach Befund, ein antibiotikum eingesetzt werden

Drwebhelp :

Wie hoch war denn das Fieber?

Drwebhelp :

Besteht es weiterhin oder ist es zurückgegangen?

Drwebhelp :

Ibufrofen ist schmerzstillend und entzündungshemmend, hilft aber nich gegen Bakterien.

Customer:

Wogegen? Er hat keine weitere Symptome außer Kopfschmerzen und Fiber (ca. 38 Grad). Geht zurück, wenn er Medis bekommt, die heftigen Kopfschmerzen bleiben.

Drwebhelp :

Ist mal auf eine Allergie getestet worden, wegen der Bauchschmerzen und den Flecken?

Drwebhelp :

Wenn ein viraler Infekt vorliegt, können sich die Symptome wirklich nur auf Fieber und starke Kopfschmerzen belaufen.

Drwebhelp :

Diese können dann aber auch nur symptomatisch behandelt werden.

Customer:

Früher auf Pollen (8 Pollen-negativ), hat Laktoseintoleranz. Mein Verdacht ist histaminbedingte Reaktion, auch mit Bauchschmerzen. Können auch die Kopfschmerzen in Verbindung mit einer Grippe histaminbedingt sein?

Drwebhelp :

ja das ist möglich

Drwebhelp :

Kopfschmerzen können durch eine Histamintoleranz ausgelöst werden und sehr heftig sein

Drwebhelp :

hier hilft unbedingt eine histaminarme Nahrung

Drwebhelp :

Auch solte das Kind beim Allergologen vorgestellt werden

Customer:

Kann die histaminreaktion in Verbindung mit einr Grippe stehen, oder es ist eher ungewöhnlich.?

Drwebhelp :

Ich halte hier die Grippe eher für nicht auslösend, sondern eine evnetuelle Histamintoleranz. Das ist aber nur eine Vermutung, da ich ja keine Untersuchung tätigen kann.

Drwebhelp :

Die Histaminintoleranz ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit

Drwebhelp :

das würde auch zu den Bauchschmerzen und der Felckenbildung passen

Drwebhelp :

es ist ratsam, einen auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten spezialisierten Arzt oder ein Allergie-Institut aufzusuchen. Mithilfe eines einfachen Bluttests lässt sich nämlich relativ schnell feststellen, ob eine Histaminintoleranz für Ihre Beschwerden verantwortlich sein könnte.

Drwebhelp :

sorry, für die Beschwerden ihres Kindes

Drwebhelp :

Histamin ist ein sogenanntes biogenes Amin, das sowohl in menschlichem als auch in tierischem und pflanzlichem Gewebe vorkommt. Es ist mehr oder weniger in allen Nahrungsmitteln enthalten und daher muss zwingend rasch eine Untersuchung stattfinden.

Customer:

Wir haben angesicht des Schmerzen unseren Sohnes viel darüber gelesen. Auf die Nahrung wird sehr geachtet. Heute hat er Antihistaminika eingenommen , nichts geholfen. Ich hoffe, es ist nichts schlimmeres, wie Hirnhautenzundung, auch wenn die selten ist.

Drwebhelp :

Bei Menschen mit Histamin-Intoleranz ist der Abbau von Histamin im Darm gestört. Die dahinterliegenden Ursachen sind noch nicht genau geklärt. Man vermutet, dass Betroffene entweder zu wenig Diaminoxidase produzieren oder die Diaminoxidase in einer inaktiven Form vorliegt.

Drwebhelp :

Die Einnahme von einem Antihistaminikum muss je nach Ausprägung nicht unbedingt greifen

Drwebhelp :

hier sind Spezialisten gefragt, dei den Zustand beurteilen können und dann auch eine gezielte Behandlung einleiten

Customer:

Können wir gegen akuten Kopfschmerzen etwas tun? Und noch mal die letze Frage: Hirnhautentzündung unwahrscheinlich?

Drwebhelp :

Die Toleranzgrenze für Histamin ist sehr individuell. Deshalb ist es sinnvoll, ein Ernährungstagebuch zu führen, um die individuelle Grenze herauszufinden

Drwebhelp :

Ob eione Hirnhautentzündung vorliegt, kann ich von hieraus nicht beurteilen. Ich rate Ihnen, da es alles ja nur Verdachstdiagnosen sind

Drwebhelp :

Ihren sohn doch bei gleichbleibend schweren Schmerzen in der Ambulanz einer Kinderklinik vorzustellen

Drwebhelp :

dort sind alle diganostischen Möglichkeiten vorhanden und man kann ihrem Kind schnell helfen

Drwebhelp :

Möglicherweise muss der schmerzzustand ihres Kindes auch per EEG untersucht werden

Customer:

Vielen Dank für ihre Bemühungen. Morgen wenn es so bleibt, fahren wir in die Kinderklinik.

Drwebhelp :

Ja tun sie das unbedingt

Drwebhelp :

wenn Ihr Sohn sich erbricht oder sonstige Anzeichen schwerer Erkrankung zeigt, sollten sie sich nicht scheuen, den ärtzlichen Notdienst zu bemühen oder selbst in die Klinik zu fahren

Customer:

Danke XXXXX XXXXX und noch einen guten Abend

Drwebhelp :

Es ist machmal nicht leicht, solche Symptomatik korrekt einzuordnen und eine fetse Diagnose kann man ohne Untersuchung einfach nicht stellen. Erste Anzeichen, die für eine Meningitis sprechen, sind grippeähnliche Symptome wie hohes Fieber und starke Kopfschmerzen.

Drwebhelp :

Gerne geschehen und ich wünsche alles Gute und rasche Klärung für den jungen Mann

Drwebhelp und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.