So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 23992
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit vier Wochen Nierenschmerzen. Habe eine

Kundenfrage

Hallo, ich habe seit vier Wochen Nierenschmerzen. Habe eine Ultraschall- und Urinuntersuchung beim Hausarzt vor zwei Wochen machen lassen da sei alles ok. Es war nur bisschen Blut im Urin, hatte jedoch leicht meine Tage. Aber die Nierenschmerzen gehen nicht weg. Jetzt war ich bei einer Heilpraktikerin zu einer Behandlung ähnlich wie die Osteopahie. Sie wusste vorher nichts von meinen Nierenpropblem. Sprach mich jedoch an das meine Niere, Leber nicht in Ordnung sei und sollte schnellstmöglich zum Arzt gehen. Ich trinke kaum Alkohol. Hatte vor einem halben Jahr pfeifferisches Drüsenfieber. Fühle mich immer krank und erschöpft. Zu welchem Arzt soll ich nun gehen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Tag, wenn der Hausarzt Arzt für (Innere und) Allgemeinmedizin ist, ist er schon der richtige Ansprechpartner! Der Urin sollte noch einmal überprüft werden, ob er jetzt klar ist. Dazu ein Abklopfen der Nierenlager erfolgen und ein Ultraschall der Nieren (hat der Hausarzt kein Gerät, sollte er sie zum Urologen überweisen). Die Nierenfunktion wird im Blutbild untersucht; aber sie hat mit Nierenschmerzen nichts zu tun, weil sie das Nierengewebe, nicht das Kelchsystem mit den ableitenden Harnwegen betrifft.

Dr. Höllering :

Die Heilpraktikerin hat mit Niere und Leber nur die üblichen Organe abgefragt; die Leber hat mit Ihren Beschwerden rein gar nichts zu tun. Es ist denkbar, dass sie noch etwas geschwollen ist vom Pfeifferschen Drüsenfieber, darum sollte man sie (und die Milz) noch mit Ultraschall kontrollieren.

Dr. Höllering :

Ich wüsste gern, wann er den Ultraschall gemacht hat; war das erst vor kurzem, ist eine weitere Kontrolle nicht nötig. Aber fragen Sie ihn bitte, ob er auch die Entzündungszeichen im Blut kontrolliert hat.

Dr. Höllering :

Alternativ muss man auch an ein psychisches Erschöpfungssyndrom denken, das zu muskulären Verspannungen im Rücken führen kann. Stehen Sie unter Stress oder seelischen Belastungen?

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.

Unser Chat ist beendet, ich warte aber noch auf Ihre Antwort, um Sie gezielter weiter beraten zu können. Sie können so lange nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.


Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Habe im Dezember schon eine Blutuntersuchung gemacht, da waren die Entzündungswerte erhöht. Habe auch ständig Rückenschmerzen. Wie kann ich mein Imunsystem stärken? Eigenblutbehandlung? Wie mache ich eine richtige Darmsarnierung? Die Blut- und Ultraschalluntersuchung ist neun Tage her.

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

Ihr Immunsystem stärken Sie schon, wenn Sie eine Darmsanierung machen.Dafür reicht die Einnahme von Symbioflor für eine Weile. Dazu Sauna, Wechselduschen, Ausdauersport. Eigenbluttherapie kann das unterstützen, aber ist recht teuer und nicht immer erfolgreich,darum würde ich das erst machen, wenn die Entzündungswerte nicht innerhalb von 2 bis 4 Wochen abfallen. So lange sie hoch sind, ist viel Ruhe angesagt (dann bitte auch weder Sport noch Sauna).

Bitte lassen Sie unbedingt einen Orthopäden Ihren Rücken untersuchen, damit Sie auch aus der Richtung eine Facharztmeinung haben.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,
Gern war ich für Ihre Sorge da und habe Ihre Fragen schnell und fachgerecht beantwortet.

Haben Sie noch eine Frage? Dann stellen Sie sie gern mit dem Antwort- Button. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meine Hilfe mit einer freundlichen Bewertung honorieren würden.
Herzlichen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin