So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20585
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag meine Frau leidet an Otosklerose an beiden Ohren.

Kundenfrage

Guten Tag

meine Frau leidet an Otosklerose an beiden Ohren. Nach der ersten Operation in einer Klinik in Siegen , war die erste Zeit alles gut, sie konnte wieder hören. Das hielt aber nicht lange an, und nach kurzer Zeit war das hören wieder so schlecht wie vorher. Weil sie einfach angst hatte das andere Ohr ebenfalls operieren zu lassen, suchten und fanden wir eine Klinik in Dortmund , die das operierte Ohr nocheinmal operieren wollte, aber auch dieser Versuch blieb ohne Erfolg, das heißt seit dieser OP hört sie auf dem Ohr garnichts mehr.
Das ist jetzt schon einige Jahre her, und das Problem wird immer größer, sie geht nicht mehr unter die Leute und Psychisch am Ende.
Ich versuche immer, sie zu einer weiteren OP zu überreden, weiss aber nicht an welchem Ohr, sollte man eine 3. Op am gleichen Ohr vornehmen, oder sollte man die Op am anderen Ohr vornehmen lassen.
Gibt es eine Koryphäe auf diesem Gebiet, wissen sie einen Rat?


Über eine Antwort würde ich mich freuen.


MFG

T.Henke
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

eine erfolgversprechende Behandlung der Otosklerose kann leider nur auf operativem Weg durchgeführt werden. Dabei ist eine sog. Stapedektomie (Entfernung des Steigbügels, vorzugsweise per Laser) und Ersatz des entfernten Gehörknöchelchen durch eine Prothese (Stapesplastik) das zu empfehlende Vorgehen. Bei rechtzeitiger und konsequenter Therapie besteht dann eine Erfolgschance von über 90%.
Raten würde ich Ihnen, Ihre Frau in diesem Fall in der HNO-Ambulanz einer Uniklinik vorzustellen, dort hat man auf dem Gebiet die grösste Erfahrung.
Alles Gute für Ihre Frau.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,


 


das ist keine Antwort auf meine Frage, dass man einen operativen Eingriff vornehmen muss ist schon klar, aber an welchem Ohr und kennen Sie eine Koriphäe auf dem Gebiet ??


 


mfg


 


T.Henke

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Herr Henke,

im beschriebenen Fall wäre eher die operative Versorgung des noch nicht behandelten Ohres zu empfehlen.

In sehr guten Händen sind Sie in dem Fall bei:

Dr. med. Dr. h.c. Jörg Schipper
Direktor der Hals-Nasen-Ohrenklinik
Moorenstr. 5
40225 Düsseldorf
+49 (0) 211 - 81 17570

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Patient,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele