So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24655
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

seit 5 Monaten ständig anhaltende Schmerzen ( brennen, stechen

Kundenfrage

seitXXXXXauml;ndig anhaltende Schmerzen ( brennen, stechen ziehen) im rechten Schulterblattbereich täglich bis zu 20h ( BW 3/4/5 ). Alle organischen Untersuchunbgen wurden durchgeführt wie z.b. Herzkatheter; CT-Tohrax; Röntgen Thorax ; Ausschluss einer signifikanten KHK ; Ausschluss einer Lungenembolie; Ausschluss Aortendissektion.Organisch alles O.B. WS wurde auch gerönt und untersucht - ohne Befund,und auch die Bandscheiben sind in Ordnung. Psychologen Termin hab ich auch noch - ist am Dienstag.Bin nun auch sei 3 Wochen noch in Neurologischer Behandlung - EEG war auch in Ordnung. Medikation vom Neurologen z.Z. Tetrazepam 50mg 0-0-0-1 Cymbalta 30mg 1-0-0-0 Medikation nehme ich jetzt bereits seit 18 Tagen, aber leider ohne jegliche Besserung. Noch immer dieser Schmerz - kann mich auf nichts konzentrieren, bin ständig gereits durch den Dauerschmerz und bald mit meinen Nerven am Ende. Was kann ich noch unternehen - wie kann mir geholfen werden???

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Abend,

Dr. Höllering :

Der Schmerz, den Sie beschreiben, scheint von einem Nerven herzurühren. Vielleicht von einer unerkannten Gürtelrose, oder doch von einer Wurzelreizung im Bereich der Brustwirbelsäule, der nicht immer eine Bandscheibenerkrankung zu Grunde liegen muss.

Dr. Höllering :

Ein Nervenschmerz spricht oft gut auf Gabapentin oder Pregabalin an; da Ihre derzeitige Medikation nicht anschlägt, schlage ich vor, die o.a. Medikamente mit dem behandelnden Neurologen zu besprechen. Wenn die Schmerzen gar nicht zu beeinflussen sind, wäre evtl. eine Entnahme von Nervenwasser sinnvoll, um z. B eine Neuroborreliose nicht zu übersehen.

Dr. Höllering :

Ich wünsche Ihnen eine baldige Besserung!

Dr. Höllering :

Guten Abend, gern habe ich Ihnen meine Zeit gewidmet und Ihre Frage beantwortet, und Sie haben meine Antwort gelesen. Möchten Sie noch mehr wissen? Dann fragen Sie gern mit dem Antwortbutton nach. Sonst wär es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung honorieren würden. Herzlichen Dank!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend, gern habe ich Ihnen meine Zeit gewidmet und Ihre Frage beantwortet. Möchten Sie noch mehr wissen? Dann fragen Sie gern mit dem Antwortbutton nach. Sonst wär es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung honorieren würden. Herzlichen Dank!