So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25239
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

mein Vater ist am 21.1 13 am offenen Herz operiert worden,

Kundenfrage

mein Vater ist am 21.1 13 am offenen Herz operiert worden, am 21.2.13 erfolgte die nochmalige Öffnung da ein Draht gebrochen war , bei dieser OP mußte das gesamte Sternum entfernt werden wegen vorangeschrittener Infektion,
zur Zeit liegt er im Künstlichen Koma,
was kann dafür Auslöser sein und wie kann diese Situation sich weiter entwickeln
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Abend,

Dr. Höllering :

Für die Operation wird das Brustbein ja in der Mitte durchtrennt, damit man den Brustkorb soweit aufbiegen kann,dass man ans Herz herankommt. Weil allein durch die Atmung, aber auch durch Bewegung sehr viel Belastung auf dem Brustbein liegt, wird es mit festen Drähten wieder zusammengefügt.

Customer:

hallo guten abend

Dr. Höllering :

Dafür muss man natürlich kleine Löcher hinein bohren, in die Bakterien hineingelangen können. Dann entzündet sich der Knochen des Brustbeins; man nennt das Osteomyelitis. Wahrscheinlich hat der gebrochene Draht das Brustbein noch zusätzlich verletzt, so dass mehr Bakterien eindringen konnten.

Dr. Höllering :

Durch die Entzündung wird das Brustbein "weich" und wurde deswegen entfernt, damit die Entzündung nicht z. B. auf die Rippen übergreift. Jetzt müssen wir hoffen,dass die antiseptische Spülung während der OP und die intensive Antibiotikagabe die Infektion nun in den Griff bekommt.

Dr. Höllering :

Wir müssen auch hoffen, dass die Entzündung nicht aufs Mediastinum, den Bereich hinter dem Brustbein, übergreift. Das kann lebensgefährlich werden.

Customer:

wie lange dauert es das der knochen weich wird

Dr. Höllering :

Das kommt auf das Ausmaß der Infektion an. Das "Weiche" ist nicht so sehr das Problem wie die Gefahr, dass die Entzündung übergreift. Eine Osteomyelitis des Brustbeines allein kriegt man mit Antibiose gut in den Griff.

Dr. Höllering :

Hier: http://edoc.ub.uni-muenchen.de/12343/1/Wellmann_Petra.pdf ist ein ganzer, großer Artikel zu dieser Problematik, der auch für Laien recht gut (zumindest in den Grundzügen) zu verstehen ist.

Dr. Höllering :

Wenn die Infektion beherrscht wird, wird man ihn wieder wecken und nach einer gewissen Erholungszeit das Brustbein durch einen dicken Muskellappen ersetzen.

Dr. Höllering :

Ich wünsche ihm, dass das bald so ist! Es gibt wirklich gute Antibiotika gegen Osteomyelitis.

Customer:

welche einschränkungen wird es später geben

Dr. Höllering :

Er wird nicht schwer heben können, aber sonst wird er keinen Einschränkungen haben. Natürlich darf nichts Druck auf den Brustkorb ausüben.

Customer:

gibt es einen behinderungsgrad dafür

Dr. Höllering :

Ganz gewiss. Den gibt es schon durch die Herzoperation, und für diese Komplikation gewiss noch einige Prozente mehr... Aber nun ist erst einmal wichtig, dass er sie übersteht.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


entschuldigen sie den abbruch


wie verläuft das mit der plastischen chirugie , das wurde so angesprochen

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich bin keine plastische Chirurgin, weiß nur, dass man an die Stelle wo das Brustbein liegt, einen Muskel zieht. Ich bin nun schon auf dem Weg in den Urlaub und eine Woche offline und wünsche noch einmal alles Gute!
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


danke noch mal


er hat es nicht geschaft

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Oh, das tut mir sehr Leid! Dann hatte sich die Infektion doch schon ausgebreitet...

Ein (wenngleich auch schwacher) Trost: Eine Menge Qual und OPs ist ihm erspart worden. Ich hoffe, er hat nun Frieden!

Ihnen wünsche ich Trost und Kraft.