So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24199
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, unsere Tochter - 4 Jahre alt - hat seit einer guten

Kundenfrage

Guten Tag,
unsere Tochter - 4 Jahre alt - hat seit einer guten Stunde eine Mittelohrentzündung, die Schmerzen werden immer stärker. Starker, sehr selbstbewusster Charakter, wenn dies hilfreich ist. Wir behandeln bereits mit Zwiebeln und ich habe eine Reihe von Globuli zu Hause. Kann mir bitte jemand eine Empfehlung geben?

Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

wegen der starken Schmerzen und dem Temperament Ihrer Tochter wäre Belladonna D6 3x5 Globuli eine gute Wahl. Ist Ihre Tochter eher weinerlich oder eher "genervt"? Hat sie Fieber, der ist sie schlapp?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Tag,


Sie weint natürlich, kein Fieber, schlapp und ein wenig zornug auch

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke; bei sehr starken Schmerzen würde ich dann zunächst Aconitum napellus D 30 geben alle 2 Stunden 5 Globuli. Dann zur Nacht mit Belladonna beginnen.
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Bite legen Sie weiterhin die Zwiebelsäckchen auf; von Einträufeln von Olivenöl halte ich nichts, da es die Beschwerden manchmal verschlimmert.

Bitte suchen Sie den Dienst habenden Kinderarzt auf, wenn Fieber über 38,5 Grad auftritt, oder die Schmerzen sich nicht bessern lassen. Auch ein (gut ausgebildeter) Schulmediziner rät dann nur selten zum Antibiotikum, kann sich den Befund aber ansehen.

Ich wünsche Ihrer Tochter eine schnelle Besserung!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin