So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24671
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, am Mittwoch war ich beim Hautarzt, weil mich ein

Kundenfrage

Hallo,

am Mittwoch war ich beim Hautarzt, weil mich ein plötzlich aufgetretenes Muttermal etwas irritiert hat, das war aber völlig unkritisch. Die Hautärztin hat aber ein Muttermal entdeckt, dass ich seit geraumer Zeit habe und von dem ein anderer Dermatologe meinte, damit könnte ich "100 Jahre alt werden" (das Muttermal hat sich in Größe und Farbe über die Zeit nicht geändert, zumindest was man selbst so beobachten kann). Wie dem auch sei ... Diagnose ist "v.a. dysplastischer Nävus", zuerst war sich die Dermatologin nicht sicher, ob es überhaupt raus soll, hat noch eine andere Ärztin zu Rate gezogen, die meinte, das solle raus, damit sich da nicht "irgendwann mal" was draufsetzt. Zur Sicherheit habe ich noch mal nachgefragt und es ist wohl unwahrscheinlich, ich solle mir erstmal keine Sorgen machen, letzte Sicherheit kann aber nur der histologische Befund geben. Mittwoch ist die OP und ich habe eine Scheissangst, da im Mai meine Mutter an Krebs gestorben ist.

Wie hoch ist denn die Fehlerrate bei der Diagnose dysplastischer Nävus bei Benutzung des Auflichtmikroskops?

Vielen Dank!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Morgen,

Dr. Höllering :

Grund für große Sorge haben Sie nicht!

Customer: Das heißt was genau?
Dr. Höllering :

"Dysplastisch" heißt nur, dass er nicht ganz so rund und regelmäßig ist, wie der perfekte Leberfleck

Dr. Höllering :

Die Diagnostik durch das Auflichtmikroskop ist sehr genau!

Dr. Höllering :

Natürlich kann man Ihnen nichts versprechen, es ist ja wirklich so, dass erst unter dem Mikroskop gesehen werden kann, was der Fleck nun wirklich ist. Aber bei schwarzem Hautkrebs sieht man schon unterm Dermatoskop Alarmzeichen,d ie es hier ja nicht gegeben hat.

Dr. Höllering :

Zur OP hat man Ihnen dennoch geraten,weil man sicher gehen will, dass sich in 20 Jahren keine bösartige Veränderung ergeben wird. Hautärzte sind da sehr pingelig, weil sie nichts übersehen wollen! Wenn da also einer sagt, der Fleck könne bleiben, wo er ist, spricht das auch für seine sichere Gutartigkeit.

Customer: Es hieß, die Pigmentstruktur sei etwas unregelmäßig bei dem Leberfleck und er sitzt direkt am großen Zeh, wo im Zweifelsfall ja nicht so viel geschnitten werden kann.
Dr. Höllering :

Genau darum ist er ja dysplastisch,wegen der unregelmäßigen Färbung. Aber wenn er glatt begrenzt ist und nicht eine unruhige Oberfläche hat, können Sie unbesorgt sein.

Dr. Höllering :

Die Wahrscheinlichkeit, dass er bösartig ist, liegt unter einem Prozent.

Customer: Nein, er ist leicht erhaben, 4mm im Durchmesser, glatt und auch scharf begrenzt.
Customer: Vielen Dank!
Dr. Höllering :

Das liest sich doch bestens und ist Anlass für großen Optimismus. Sie brauchen wirklich keine Angst zu haben :_)

Dr. Höllering :

Gern geschehen, und vielen Dank für eine nette Bewertung! Alles Gute für den kleinen Eingriff.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Noch etwas: zwischen den beiden Begutachtungen durch die Dermatologen lagen acht Jahre. Ich glaube, das habe ich undeutlich formuliert.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ach so! Das war mit allerdings nicht klar. Aber das ändert in der Sache nichts; ein Muttermal, das sich in der langen Zeit nicht für Sie sichtbar verändert, ist höchst unverdächtig.

Alles Gute noch einmal!