So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Seitdem ich über 13 Jahre Bluthochdruck - Medikamente nehme ( Beloc Zok 95 mg und Delix 2,

Kundenfrage

Seitdem ich über 13 Jahre Bluthochdruck - Medikamente nehme ( Beloc Zok 95 mg und Delix 2,5 mg ) und der Blutdruck super eingestellt war, ist er seit Juni 2012 wieder erhöht, weil man Diabetes Typ II entdeckt hat und die Einnahme von Siofor täglich 2000 mg ein Muß ist. Meine Frage vertragen sich alle Medikamente, wie erwähnt, unter einander ?
Und wie sollte ich die Medikamente nehmen, denn beides muß ja sein - für den Blutdruck und Diabetes ??
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo und guten Tag,

leider ist ein bisher unbehandelter Diabetes 2 ein Garant für Bluthochdruckprobleme. Der Bluthochdruck bei gleichzeitig bestehendem Diabetes mellitus stellt eine besondere Gefährdung dar, da der Diabetiker schon allein durch den Diabetes ein erhöhtes Risiko hat, eine allgemeine Blutgefäßverkalkung (Makroangiopathie) mit allen bekannten Gefährdungen zu entwickeln. Aus diesen Gründen ist es gerade für Diabetiker unerläßlich, die Blutdruckwerte unter den Bereich von 135 / 85 zu senken. Sind bereits Nieren- oder Augenhintergrundsschäden vorhanden, muß der Blutdruck sogar noch weiter unter 125 / 85 gesenkt werden.um Gefahren zu entgehen. Sie sollten aufgrund der Diagnose Diabetes 2 biite eine Augenärztliche Untersuchung vornehmen lassen, Ebenso sollten Ihre Nieren auf eventuelle Schäden untersucht werden.
Anzuraten wäre auch eine Beratung beim Diabetologen, wo sie eine Enährungsberatung und Diabetesschulung in Anspruch nehmen dürfen. Viele Krankenkassen bieten das kostenlos an, damit Neuerkrankte den Umgang mit allem rund um den Diabetes erlernen und verstehen können.
Wenn sie übergewichtig sind, ist eine Gewichtsabnahme unerlässlich, um den Blutzucker zu senken. Auch mehr Bewegung die töglich im Programm stehen soltem wirkt sich günstig auf den Blutzucker aus.

Als Medikamente der ersten Wahl zur Blutdrucksenkung für Diabetiker gelten bisher die ACE-Hemmer, da sie den Verlauf einer diabetischen Nierenschädigung verlangsamen. Hier nehmen sie ja bereits Delix als ACE Hemmer. Als weitere blutdrucksenkende Mittel der zweiten Wahl kommen bei Diabetikern bevorzugt kardioselektive Betablocker, Kalziumantagonisten und Diuretika zur Anwendung. Den Einsatzt solcher Medimanete solten sie mit dem behandelnden Arzt besprechen. Bis dahin dürfen sie ihre bisheriges oben angeführtes Einnahmeschema weiter einhalten. In Siofor 1000 mg ist Metformin enthalten, das erste Mittel der Wahl zur anfänglichen Behandlung des Diabetes 2. Dieses Medikament hilft auch, das Körpergewicht zu reduzieren.
Sie sollten jedoch ihren Blutdruck und auch den Blutzucker regelmässig kontrollieren und je nach Lage mit dem behandelnden Arzt besprechen und falls nötig anpassen oder umstellen. Um die Wichtigsten Infos zu bekommen, lesen sie bitte hier mehr über ihre Erkrankung:

http://www.diabetes-ratgeber.net/Diabetes-Typ-2


Bleiben noch Fragen, berate ich sie gerne weiter. ich wünsche Ihnen alles Gute und rasche Gewühnung an die neuen Lebensumstände.

MFG

Dr. Garcia