So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25297
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Bei mir wurde am harten Gaumen eine "proliferierende verrukulöse

Kundenfrage

Bei mir wurde am harten Gaumen eine "proliferierende verrukulöse Leukoplakie" diagnostiziert.
Eine zweimal erfolgte operative Entfernung führte zu keinem Erfolg.Ohne Ermittlung der Ursache wird es vermutlich Krebs und wächst auch in den Rachenbereich weiter.
Meine Frage an Sie: Könnte ein täglich verwendetes kortisonhaltiges Asthmaspray evtl.
der Auslöser sein? Ich bin Nichtraucherin und trinke wenig Alkohol.
Mit freundlichen Grüßen Gabi (59)
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Customer: Guten Morgen,
Customer: Ein Asthmaspray kann zwar die Infektabwehr im Mund vermindern, kommt aber als alleinige Ursache der Leucoplakie nicht in Frage.
Customer: Dennoch sollten Sie wegen der Erkrankung einen Spacer verwenden, oder den Mund nach der Inhalation ausspülen, falls Sie einen Pulverinhalator verwenden.
JACUSTOMER-rp4nvdmx- :

Den Mund spüle ich mir immer nachder Inhalation aus, ich verwende einen Pulverinhalator. Leider muß ich wegen gesundheitlicher Probleme 9 verschiedene Medikamente einnehmen.Mein immunsystem ist z.Zt. nicht

JACUSTOMER-rp4nvdmx- :

im besten Zustand.

JACUSTOMER-rp4nvdmx- :

Was könnte denn noch die Ursache sein?

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Leider funktioniert der Chat nicht, aber wir können hier weiter schreiben. Nach der Pulverinhalation reicht dann das Ausspülen des Mundes. Ihr schlechtes Immunsystem ist dann wohl für die Leucoplakie verantwortlich.

Ich hoffe, dass Sie nicht rauchen; das ist der größte Risikofaktor für Krebs nach Leucoplakie.

Sie können mir gern antworten auf diese Frage.
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Mein System schreibt, Sie hätten geantwortet, aber leider kann ich keine Antwort lesen. Würden Sie sie bitte noch einmal posten, wenn sie wichtig ist? Scheint noch ein bisschen müde zu sein unser System am Montagmorgen...

 

Falls Sie gar keine Nachfrage hatten, wünsche ich Ihnen alles Gute!

 

Herzlichen Dank für die gute Bewertung!