So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25033
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

hallo war am mittwoch in erlangen hno und hautklinik , geschwollene

Kundenfrage

hallo
war am mittwoch in erlangen hno und hautklinik ,
geschwollene mandeln,ohrschmerzen, hals geschwollen, mandeln entzündet
hab nun cefaclor 500 eingenommen.
muss dazu sagen hab auch roten ausschlag auf der kinnpartie (dunkelrot, brennt nicht juckt nicht). Man hat Blut gezogen, (kein syphylis festgestellt).
nun tuen mir schon die augen weh beim gucken, kopfschmerz und leichte übelkeit
, die antbiotika scheinen zu arbeiten, begleiterscheinung dauerfiber um 38
heute morgen das erste mal 37,5, also niedriger, aber die roten flecken bleiben und
mandeln immer noch gerötet und schluckbeschwerden.
könnte ich eine bakterielle menengitis ausschliessen lassen , wo, oder ist das keine gute idee?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

hoellering :

Guten Morgen, wie kommen Sie auf eine bakterielle Meningitis? Damit wären Sie deutlich kränker!

JACUSTOMER-ojg33iv9- :

keine ahnung, wie krank

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Irgendwie klappt die Chatfunktion nicht, also versuche ich es so.

Ihre Symptome deuten auf einen bakteriellen Infekt der oberen Luftwege hin, der durch das Cefaclor sicher gut behandelt wird. Die zu Grunde liegende Viruserkältung wird durch Cefaclor nicht bekämpft, heilt aber von selber ab. Alle Ihre Beschwerden, auch Lichtscheu und Kopfschmerz, passen zu diesen Diagnosen. Normalerweise braucht es 3 Tage, bis ein Antibiotikum für eine deutliche Besserung sorgt.
Ich rate darum zu Geduld, Paracetamol bei Bedarf und einer ärztlichen Kontrolle, falls es Montag noch nicht deutlich besser geht (was es aber gewiss tut!).