So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25075
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe eine konkrete Frage : Ist Gürtelrose ansteckend ?

Kundenfrage

Ich habe eine konkrete Frage : Ist Gürtelrose ansteckend ? Wenn ja, unter welchen Bedingungen ? Gesundheitlich geschwächte Bekannte sehen zur Zeit aus dem gennannten Grud von Besuchen bei mir und meinem Mann ab. Pickel oder Blasen sind bei mir bis jetzt nicht zus sehen.

Vorgeschichte : Ich hatte zum ersten Mal Gürtelrose vor ca. 15 Jahren. In Hüfthöhe und darüber traten bohrende schlimme Schmerzen auf und ich wurde im Krankenhaus zunächst auf Nierenleiden untersucht. Erst nach 10 Tagen Krankenhausaufenthalt zeigten sich in Hüfthöhe auf dem Rücken kleine Pickel und erst dadurch wurde die Gütelrose festgestellt. Im Jahr 2008 trat die Gürtelrose an der gleichen Stelle auf. Ich wurde nach erfolgreicher Behandung dagegen geimpft und hatte seitdem Ruhe. Seit dem 24.12.2012 begannen die genannten Schmerzen erneut an gleicher Stelle, so daß, besonders am frühen Morgen, nicht mehr an Schlaf zu denken war. Am 27.12.2012 wurden mir durch eine meinen Hausarzt vertretende Ärztin folgende Medikamente verschrieben : Zostex-Tabletten und Acyclostad-Creme. Seit Anwedung dieser Medikamente treten die Schmerzen zweitweilig entweder unterschwelig oder morgens übefallartig auf. Mein Blutzucker stieg seitdem auf einen Wert von 600 ! Ich bin Diabetikerin Typ 1 seit 35 Jahren und benötige achtmal am Tag Insulin-Injektionen.

Für eine aufklärende Antwort wäre ich Ihnen sehr verbunden.
Mit freundlichen Grüßen
Susan Dorn
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

eine Gürtelrose ist nur dann ansteckend, wenn der Angesteckte direkt mit Bläscheninhalt in Kontakt kommt UND selber zuvor mit Herpes zoster- Viren Kontakt hatte;meist durch eine Windpockenerkrankung.

Da bei Ihnen gar keine Bläschen vorhanden sind, sehe ich überhaupt keine Ansteckungsmöglichkeit!

Außerdem ist es nicht gesichert, dass Ihre Schmerzen auf einem erneuten Ausbruch der Gürtelrose beruhen. Leider kann eine Nervenentzündung auch ohne diese auftauchen.

Insofern hoffe ich, dass das Zostex bald abgesetzt wird, Sie aber mit Gabapentin oder Pregabalin ausreichende Schmerzmedikation bekommen.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

möchten Sie meine Antwort gar nicht lesen?