So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24616
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Habe Borrelliose nicht durch Blut- oder Serum nicht feststellen

Kundenfrage

Habe Borrelliose nicht durch Blut- oder Serum nicht feststellen lassen können . Sondern von Heilpraktiker durch Bioresonanzverfahren und danach durch Dunkelfelddiagnostik .Wie sicher ist das wird diese Verfahren zur weiteren Ärztlichen Behandlung anerkannt. Wie soll ich weiter vorgehen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo und guten Tag ,

eine recht sichere Diagnosestellung zur Borreliose ist über einen Antikörpernachweiss im Blut möglich.
Dies kann Ihr Hausarzt mit dem ELISA Test feststellen. Sollte das nicht zu einem Ergebnis führen, kann noch neben dem Antikörpernachweis im Blut nach Antikörpern im Hirnwasser (Liquor) gesucht werden. Diese Verfahren sind sicher und können als zuverlässig gewertet werden.
Leider ist die Bioresonaz nicht wirklich eine Hilfe bei der Feststelung einer so ernsthaften Erkrankung. Sollte die Borreliose eindeutig diagnostiziert werden, z.B. die Lyme Borreliose muss eine antibiotische Behandlung erfolgen.Diese multisystemische Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Borrelia burgdorferi hervorgerufen wird, ist durch diese oben beschriebenen Test eindeutig feststellbar. Bei entsprechendem Befund sollte dann aber die weitere Behandlung mit dem behandelnden Neurologen besprochen werden.
Auch die Behandlung der Polyneuropathie wird durch einen Neurologen durchgeführt.
Zur Behandlung der Polyneuropathie empfiehlt sich das Spritzen von Alpha -Liponsäure, welche Ihr Arzt vor Ort ihnen verabreichen kann. Bei schweren Schmerzzuständen kann auch ein Antidepressivum wie Duloxetin ect. in niedriger Dosis eingesetzt werden, um das Schmerzzentrum im Gehirn günstig zu beeinflussen. Auch eine Gabe von Vitamin B 1 in Spritzenform kXXXXX XXXXXnderung verschaffen. Als zusätzliche, nicht medikamentöse Therapie ist die elektrische Stimulation der Nerven möglich, sogenannte TENS.

Ich bin sicher, dass sie mit den genannten Ratschlägen einen eindeutigen Befund erlangen können und somit eine gezielte Behandlung stattfinden kann, die ihr Beschwerdebild deutlich verbessern wird.

Sollten noch Fragen bleiben, berate ich sie gerne weiter. Ich wünsche alles Gute und einen beschwerdefreinen Jahreswechsel.

MFG

Dr. Garcia

Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen zu dem Thema haben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ansonsten honorieren sie meine Arbeit bitte durch eine positive Bewertung. Vielen Dank XXXXX XXXXX Gute.
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

hier noch einige Empfehlungen zu einem homöopathischen Behandlungsschema, weil sie ja eine Behandlung schon begonnen hatten. Allerdings sind eindeutige und inkorrekte Behandlungsmethoden verwendet worden, sodass ich Ihnen gerne das richtige Behandlungskonzept empfehlen möchte. Bitte lassen sie eine Borreliose abr vorab eindeutig feststellen.

In der Homöopathie gibt es einige Ansätze zur Behandlung von Borreliose. Als wichtigster und erster Schritt ist die Darmsanierung zu sehen.
Eine Ausleitung von Schadstoffen und von Borrelien-Stoffwechselendprodukten mit Hilfe von (Bentonit und Flohsamenschalenpulver), sowie-oder Basica Compact, welches sie in der Apotheke als Kurpackung für einen Monat erhalten. Zusätzlich sollten sie täglich 2 bis 3 Liter stilles Wasser trinken, um alle Schlacken auszuschwemmen.
Eine basische rohkostbetonte Ernährungsweise aus frischen Zutaten, wobei insbesondere glutenhaltige Lebensmittel und Milchprodukte gemieden werden sollten, ist nächste Grundbedingung zu Linderung der Beschwerden.

Desweiteren ist eine Magnesiumversorgung mit transdermalem Magnesiumchlorid, also Magnesium zum Aufsprühen auf die Haut, unumgänglich, denn Borrelien verbrauchen Magnesium, wenn es dem Körper über Tabletten oder Brausetabletten zugeführt wird.
Im Körper entsteht ein Magnesiummmangel, der nur durch das Aufsprühen ausgeglichen werden kann.
Diese Basistherapie kann durch folgende Massnahmen unterstützt werden. Antimikrobielle Therapie (z. B. Kolloidales Silber, ätherische Öle (z. B. Ingweröl), Rizole (= ozonisierte Pflanzenöle) nach Beschreibung von Dr. Dietrich Klinghardt und der Kardentinktur und Schwitzbäder nach Wolf Dieter Storl etc., wobei selbstverständlich auch Kombinationen denkbar sind.
Ich gebe Ihnen hierzu die Links auf die entsprechenden Seiten, damit die Anleitung für sie nachvollziehbar ist.

http://www.power-for-life.com/borrelien.html http://

borrelioseheilen.blogspot.com/2007/08/anwendung-der-kardentinktur.html


Daneben gibt es noch die Salz-Vitamin-C-Therapie gegen Borreliose.
Hier empfehle ich Ihnen sich hochdosiertes Vitamin C aus der Apotheke zu besorgen. Sie bekommen es unter dem Namen Acerola rezeptfrei.

Zur anfänglichen Einnahme brauche sie aber nur ein normal dosiertes Vitamin C Pulver. 
Während der Behandlung wird die Dosis dann gesteigert und sie benutzen bitte das hochdosierte Acerola. Weiterhin benötigen sie natürliches Kristallsalz,Bentonit und Chlorella.

Alles erhalten sie in der Apotheke. Sie beginnen mit der Einnahme einer niedriger Dosierungen von Vitamin C und einem hochwertigen Kristallsalz und steigern sich im Laufe eines festgelegten Zeitrahmens von ca. 4 Wochen bis auf ein Gramm Vitamin C und ein Gramm Kristallsalz je sechs Kilogramm Körpergewicht.Die Einnahme des Vitamin C´s beginnen sie mit einer kleinen Dosis von ca. 100 Gramm täglich in 3 Dosen aufgeteilt und zusammen mit dem Kristallsalz, ebenfalls einen Teelöffel 3 Mal täglich in wenig Wasser aufgelöst. Schmeckt scheusslich, aber man gewöhnt sich daran und es hilft wunderbar.

Der hohe Vitamin-C- und Salzspiegel in den Körperflüssigkeiten aktiviert dann einerseits die Vermehrung der weißen Blutkörperchen und tötet andererseits die Borreliosen ab. Dennoch werden die für den Organismus nützlichen Mikroorganismen geschont. Die Einnahme von Bentonit 3 Mal täglich einen Teelöffel in 60 ml Wasser aufgelöst ,bewirkt eine sofortige Adsorption überschüssiger Säuren und Schadstoffe. Die entgiftende Wirkung durch 3 malige Einnahme täglich von der Chlorella-Alge unterstützt den Vorgang.Die empfohlene Dosis von Chlorella-Algen zur Entgiftung des menschlichen Körpers beträgt zwischen 20 und 30 Gramm pro Tag.


Ich wünsche Ihnen rasche Besserung und alles Gute,

MFG

Dr. Garcia
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Meine Frage nach Anerkennung von Dunkelfeld zur Diagnose , das Kassen Ärzte mich auch auf Kkrankenschein behandeln können . Bisher konnte mir kein Arzt helfen. Denn diese Tests waren alle negativ(EL ISA .Liquor.) Mein Zeckenbiss ist schon 28 Jahre. Im Blut würde lediglich ein erhöhtes IGG festgestellt.



Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Meine Frage nach Anerkennung von Dunkelfeld zur Diagnose , das Kassen Ärzte mich auch auf Kkrankenschein behandeln können . Bisher konnte mir kein Arzt helfen. Denn diese Tests waren alle negativ(EL ISA .Liquor.) Mein Zeckenbiss ist schon 28 Jahre. Im Blut würde lediglich ein erhöhtes IGG festgestellt.



Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Meine Frage nach Anerkennung von Dunkelfeld zur Diagnose , das Kassen Ärzte mich auch auf Kkrankenschein behandeln können . Bisher konnte mir kein Arzt helfen. Denn diese Tests waren alle negativ(EL ISA .Liquor.) Mein Zeckenbiss ist schon 28 Jahre. Im Blut würde lediglich ein erhöhtes IGG festgestellt.



Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,

wie der Kollege Ihnen schon schrieb: Es ist schlicht nicht möglich, eine Borreliose per Dunkelfeldmikroskopie oder gar Bioresonanz zu diagnostizieren, auch, wenn das gerne behauptet wird. Darum wird diese "Diagnostik" auch von keiner Kasse anerkannt.

Wenn Sie sich irgendwann in Ihrem Leben mit Borrelien auseinandergesetzt haben, dann müssten Sie Antikörper dagegen im Blut haben; das haben Sie aber nicht. Sie haben sich anscheinend sogar einer Lumbalpunktion unterzogen; da hätte man die Borrelien in jedem Falle gefunden, falls Sie an einer Neuroboreliose litten. Darum kann man schlicht keine Borrelien für Ihre Polyneuopathie verantwortlich machen.

Ich selber arbeite mit Akupunktur und Homöopathie, der Kollege Dr. Garcia ist auch sehr offen gegenüber und erfahren mit Naturheilverfahren. Aber wir sehen doch die Grenzen nach 6 Jahren Studium und 25 Jahren Praxistätigkeit. Wenn wir als Ärzte also sicher sind, dass Sie mit dieser "Diagnose" in die Irre geführt wurden (was Sie wahrscheinlich reichlich Geld gekostet hat), dXXXXX XXXXXegt das nicht daran, dass wir nur der Schulmedizin anhängen, sondern daran, dass wir einfach wissenschaftlich weit mehr Erfahrung haben als Heilpraktiker.

Bei allem Mitleid für Sie wegen Ihrer schweren Erkrankung: Ich würde mi einen naturheilkundlich tätigen Arzt suchen, der Sie auf Ihrem Weg fachgerecht begleitet. Bisher konnte Ihnen zwar kein Arzt helfen, aber der Heilpraktiker auch nicht. Darum brauchen Sie für die nächsten Jahre jemanden, der nicht nur empathisch, sondern wissenschaftlich auf der Höhe des Wissens ist.

Das wünsche ich Ihnen!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

die Lumbalpunktion wurde wegen einer erbbedingten PNP durchgefuehrt was sich auch nach anderen Blutuntersuchungen nicht bestaetigen konnte . zu neuroborrelliose lassen sich im anti koerpertest auch nicht immer finden zumalwenn die ansteckung so lange zurueck liegt .ihre behauptung ist schlicht falsch. Dr. Grazias Empfehlungen sindgenau die selben die mein Heilpra ktiker seit eine


1/2jahr mit mir praktiziert. nur die Arthrose und die PNP wird davon nicjt besser aber auch nicht schlechter.Siehaben recht: es ist teuer. deshalb die Frage wo ich mich ueber krankenkasse behandeln lassen kann. weil meine borrelliose fuer einen Artzt garnicht besteht.. zu dem kann ich meine Arthrosr heilen wenn es on der Zecke kommt ? sind meine Nerven heilbar ? mit was. gibt es Infussionen? welche? oder Kuren? und wer zahlt?

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.



Mein Vorschlag ist ja, dass Sie sich einen Arzt mit Zusatz "Naturheilkunde" suchen (wenn Sie mit Ihren Wohnort nennen, schaue ich gern für Sie nach), der mit Ihnen bespricht, ob wirklich die Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Beschwerden von einer Borreliose kommen.

Letztlich sind Kuren, Infusionen und die Behandlung der Arthrose nämlich auf Krankenkassenkosten durchführbar; es ist nämlich für die Kassen ganz egal, woher Ihre Beschwerden kommen ( da eine Antibiotikatherapie der angenommenen Borreliose, die ohne Keimnachweis UND negativem Elisa mehr als unwahrscheinlich ist, ja gar nicht mehr nötig ist). Sie haben daher ein gutes Recht darauf, wegen der Arthrose und Polyneuropathie eine Kur auf Kassenkosten zu bekommen. Man kann Arthrose leider nicht heilen, egal, auf welcher Ursache sie beruht, aber lindern durch Anwendungen und Medikamente. Eine Polyneuropathie zu heilen, ist leider auch nicht möglich. Linderung geben oft Thioctacidinfusionen, Pregabalin oder Amitryptilin.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ich wohne zwischen Saarburg und Trier. also Rheinland -Pfalz Naehe zu Saarland. was sind die Wirkstoffe und Nebenwirkungen zu genanten Empfehlungen.Mein Immunsystem ist nicht belastbar.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Dr. Sybille Thaa und Dr. Egbert Schneider in Trier kommen in Frage, oder Dr. Burkhardt Giersberg in Merzig.

Ich habe Ihnen die Wirkstoffe, nicht die Handelsnamen genannt. Die Nebenwirkungen können natürlich vielfältig sein, aber es werden ja auch jene aufgezählt, die bei einem von 10.000 Patienten auftreten. darum ist die Auflistung mit Vorsicht zu beachten.

http://medikamente.onmeda.de/Wirkstoffe/Pregabalin/nebenwirkungen-medikament-10.html

http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Thioctacid+T+direkt/med_nebenwirkungen-medikament-10.html

http://medikamente.onmeda.de/Wirkstoffe/Gabapentin/nebenwirkungen-medikament-10.html





Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

was halten sie von Dr. zais in Hermeskeil?als Borlliose zentrum im internetzu finden.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Der ist eine wunderbare Alternative! Nicht nur, weil er sich auf Naturheilverfahren spezialisiert hat, sondern weil er als Psychotherapeut auch die Seele nicht außer Acht lässt.
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24616
Erfahrung: Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

vielen Dank. ich werde mir ihre Empfehlungen naeher ansehen . danke auch an Dr. Grazia seine Empfhelung waren fuer mich eine Bestaetigung auf dem Weg zu sein.Danke.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gerne geschehen und alles Gute!